Als­ter­chaus­see

Die Kleine Anfrage wird wie folgt beantwortet:

Kleine Anfrage der Mit­glie­der der Bezirks­ver­samm­lung, Herrn Gabor Gottlieb
und Frau Mecht­hild Führ­baum – SPD-Fraktion

Die Bezirks­ver­wal­tung hat in der Sit­zung des Kern­ge­biets­aus­schus­ses am XX. Februar 2009 ihre Ideen zur Umge­stal­tung der Als­ter­chaus­see vor­ge­stellt. Kern der Ideen ist es den Geh­weg deut­lich zu ver­brei­tern und eine Art Allee anzu­le­gen. Bei­des stößt bei den Anwoh­nern nach wie vor auf breite Ableh­nung und Skepsis.

Zur Begrün­dung vor allem der Ver­brei­te­rung des Geh­we­ges trug die Ver­wal­tung vor, dass die
Als­ter­chaus­see von vie­len Fuß­gän­gern genutzt werde, die zur Als­ter gin­gen oder von dieser
kämen und der Geh­weg dafür bis­her zu schmal wäre.

Wir fra­gen daher die Bezirksamtsleitung:

1. Lie­gen der Ver­wal­tung Zah­len dar­über vor, wie viele Fuß­gän­ger die Als­ter­chaus­see nutzen? 

Wenn ja,

a) Wel­che sind dies?

b) Wie viele Fuß­gän­ger nut­zen die Als­ter­chaus­see durch­schnitt­lich an einem Wochentag?

c) Wie viele Fuß­gän­ger nut­zen die Als­ter­chaus­see durch­schnitt­lich an einem Tag am
Wochenende?

d) In wie weit vari­ie­ren diese im Som­mer und im Winter?

e) Von wann stam­men die Zahlen?

Qua­li­fi­zierte Zah­len zur Fuß­gän­ger­fre­quenz lie­gen nicht vor. Eigene Wahrnehmun-
gen und Erfah­run­gen des Fach­be­rei­ches aus den letz­ten Jah­ren – ins­be­son­dere an
Sonn- und Fei­er­ta­gen – stüt­zen jedoch den Ansatz der Verwaltung.

2. Wie breit sind die Geh­wege an den bis­her noch nicht ver­brei­ter­ten Stel­len auf bei­den Sei­ten der Alsterchaussee?

Nörd­li­cher Abschnitt Mit­tel­weg bis Pösel­dor­fer Weg:
hier nur Schutz­strei­fen von 1,00 m bis 1,25 m 

Nörd­li­cher Abschnitt Pösel­dor­fer Weg bis Har­ve­ste­hu­der Weg: von 1,25 m bis 1,60 m

Süd­li­cher Abschnitt Mit­tel­weg bis Pösel­dor­fer Weg:
hier nur Schutz­strei­fen 0,65 m

Süd­li­cher Abschnitt Pösel­dor­fer Weg bis Har­ve­ste­hu­der Weg: 1,50 m

3. Wie breit ist der Abstand zwi­schen dem Geh­weg und den Häu­sern auf der nörd­li­chen Seite der Als­ter­chaus­see durch­schnitt­lich, mini­mal und maximal?

Durch­schnitt­li­cher Abstand zw. Geh­weg und Häu­sern: ca. 12 m
Mini­ma­ler Abstand zwi­schen Geh­weg und Häu­sern: ca. 10 m
Maxi­ma­ler Abstand zwi­schen Geh­weg und Häu­sern: ca. 18 m

4. Wie breit ist der Abstand zwi­schen dem Geh­weg und den privaten
Grund­stü­cken auf der nörd­li­chen Seite der Als­ter­chaus­see durchschnittlich,
mini­mal und maximal?

Durch­schnitt­li­cher Abstand zw. Geh­weg und pri­va­ten Grund­stü­cken: ca. 9,50 m
Mini­ma­ler Abstand zwi­schen Geh­weg und pri­va­ten Grund­stü­cken: ca. 9,00 m
Maxi­ma­ler Abstand zwi­schen Geh­weg und pri­va­ten Grund­stü­cken: ca. 9,50 m

5. Wie breit ist die Alsterchaussee?

Die gesamte Breite des eigen­tums­recht­li­chen Stra­ßen­flur­stücks beträgt:
– im Abschnitt Mit­tel­weg bis Pösel­dor­fer Weg:
ca. 8,50 m an der Eng­stelle Höhe Als­ter­chaus­see Nr. 1; ansons­ten ca. 16,50 m
– im Abschnitt Pösel­dor­fer Weg bis Har­ve­ste­hu­der Weg: ca. 20,50 m 

Das Stra­ßen­flur­stück ist aller­dings in lan­gen Abschnit­ten für den Stra­ßen­bau nicht
völ­lig in Anspruch genommen.

6. Wie viele Bäume ste­hen unmit­tel­bar an dem Geh­weg auf der nörd­li­chen Seite der Alsterchaussee?

7 Stra­ßen­bäume

7. Wie stellt sich die Situa­tion für den ruhen­den Stra­ßen­ver­kehr in der Als­ter­chaus­see dar? 

a) Wie viele legale Park­plätze ste­hen zur­zeit in der Als­ter­chaus­see zur Verfügung?

Im Abschnitt Pösel­dor­fer Weg bis Har­ve­ste­hu­der Weg ist das Hal­ten auf dem südli-
chen Sei­ten­strei­fen mit ins­ge­samt max. 21 Park­stän­den ange­ord­net; am nördlichen
Fahr­bahn­rand darf bei max. 14 Park­mög­lich­kei­ten geparkt werden.
Im Abschnitt von Pösel­dor­fer Weg bis Mit­tel­weg darf nur am süd­li­chen Fahrbahnrand
geparkt wer­den. Auf­grund der Über­fahr­ten und Haus­zu­gänge kann hier eine konkre-
te Aus­sage nicht getrof­fen wer­den; hier kann von etwa 28 Park­mög­lich­kei­ten ausge-
gan­gen werden.

b) Wie viele „Park­plätze“ wer­den zur­zeit toleriert?

Dem zustän­di­gen Poli­zei­kom­mis­sa­riat lie­gen hier keine kon­kre­ten Zah­len vor,
da die Als­ter­chaus­see kei­ner schwer­punkt­mä­ßi­gen Über­wa­chung unterliegt.

c) Wie viele Ver­stöße wur­den im letz­ten Jahr geahndet?

siehe Ant­wort zu b.

8. Wie ist die sons­tige ver­kehr­li­che Situation? 

a) Wie viele Fahr­zeuge pas­sie­ren die Als­ter­chaus­see an einem Tag
durch­schnitt­lich in Rich­tung Mittelweg?

b) Wie viele Fahr­zeuge pas­sie­ren die Als­ter­chaus­see an einem Tag
durch­schnitt­lich in Rich­tung Har­ve­ste­hu­der Weg?

c) Wie viele Fahr­zeuge kreu­zen die Als­ter­chaus­see am Pösel­dor­fer Weg?

d) Soweit Zah­len vor­lie­gen von wann stammt die Erhebung?

Es lie­gen keine Zah­len über die Ver­kehrs­be­las­tung der Straße vor.

9. Hat die Ver­wal­tung eine Ein­rich­tung einer ver­kehrs­be­ru­hig­ten Zone in der Als­ter­chaus­see oder anlie­gen­den Stra­ßen geprüft? Wenn ja, mit wel­chem Ergebnis?

Nein.
Der jet­zige bau­li­che Zustand und die räum­li­che Struk­tur der Als­ter­chaus­see sind für
Ein­rich­tung einer ver­kehrs­be­ru­hig­ten Zone nicht geeignet.

Tags: