Bau­stelle Nien­dor­fer Straße / Koll­austr. / Bushaltestelle

Kleine Anfrage des Mit­glieds der Bezirks­ver­samm­lung Jutta Sei­fert (SPD-Frak­tion)

Sach­ver­halt Die Anzahl der Bau­stel­len in Ham­burg ist in den letz­ten zwei Jah­ren gestie­gen-offen­bar aber nicht die Zahl der Mit­ar­bei­ter in der zustän­di­gen Behörde, die für die Koor­di­na­tion der­sel­ben zustän­dig sind. Folge: der Inter­net­ser­vice (KOST= Koor­di­nie­rungs­stelle Bau­maß­nah­men Haupt­ver­kehrs­stra­ßen), der bis­her einen Über­blick über die z.Zt. bestehen­den Bau­stel­len gab, wurde eingestellt.

Im Bezirk Eims­büt­tel, Stadt­teil Nien­dorf, kann man die­ses Dilemma an einer Bau­stelle ganz beson­ders beob­ach­ten: an der Bus­hal­te­stelle Koll­au­straße, Ecke Nien­dor­fer Straße.
Seit Mona­ten ist hier die Bau­tä­tig­keit ein­ge­stellt. Für Fuß­gän­ger und Fahr­rad­fah­rer bedeu­tet dies, sich einen ca. 1m brei­ten Weg zu tei­len. Erschwe­rend kommt hinzu, dass sich auf die­sem Teil­stück auch die Ein- bzw. Aus­fahrt eines Super­mark­tes befindet.

Ich frage des­halb die Verwaltung:

1. Ab wann wur­den die Bau­ar­bei­ten an die­ser Bau­stelle eingestellt?

Die Bau­ar­bei­ten wur­den nach Behe­bung des Rohr­bruchs im Mai 2010 unterbrochen.

2. Aus wel­chen Grün­den wur­den die Bau­ar­bei­ten eingestellt?

Die Ham­bur­ger Hoch­bahn hatte ange­regt, die Ober­flä­che der Bus­haltstelle in Fließ-beton mit Kos­ten­be­tei­li­gung der BSU herzustellen.

3. Wann wer­den die Bau­ar­bei­ten wie­der aufgenommen?

Die Bau­ar­bei­ten zur Wie­der­her­stel­lung der Ober­flä­che mit der ursprüng­li­chen Befes­ti­gung aus Groß­pflas­ter wur­den bereits vor Weih­nach­ten abgeschlossen.