Döhrnt­wiete ist wie­der sicher pas­sier­bar – „Kön­nen uns vor­stel­len, die Lösung bei­zu­be­hal­ten“

Nach­dem es in der Döhrn­wiete in Lok­s­tedt nach star­ken Regen­fäl­len zuletzt mehr­fach zu Über­schwem­mun­gen gekom­men war, hat das Bezirks­amt Eims­büt­tel nun den nord­öst­li­chen Abschnitt der Straße her­ge­rich­tet. Unter ande­rem wurde ein Abfluss­gra­ben ange­legt und die Stra­ßen­de­cke saniert. Dazu Ernst Chris­tian Schütt, Lok­s­ted­ter Abge­ord­ne­ter der SPD-Frak­tion: „Die Döhrnt­wiete ist für Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer nun wie­der sicher pas­sier­bar. Die Erneue­rung kommt bei den Nut­ze­rin­nen und Nut­zern gut an, der Baum­be­stand bleibt erhal­ten. Wir kön­nen uns des­halb vor­stel­len, die nun her­ge­stellte Lösung bei­zu­be­hal­ten.“

Hin­ter­grund: Die Eims­büt­te­ler Bezirks­po­li­tik hatte im Mai 2019 den umwelt­ver­träg­li­chen Umbau der Döhrnt­wiete sowie der angren­zen­den Döhrn­straße gefor­dert. Auf­grund auf­wän­di­ger Abstim­mun­gen kann dafür der­zeit jedoch kein Zeit­ho­ri­zont genannt wer­den. Auf Initia­tive der SPD-Frak­tion hat das Bezirks­amt daher die betrof­fe­nen Stre­cken­ab­schnitte in Höhe der Sport­an­la­gen von TV Lok­s­tedt und Ein­tracht Lok­s­tedt kurz­fris­tig her­ge­rich­tet, um den Was­ser­ab­fluss zu ver­bes­sern.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Ver­fü­gung:
Ernst Chris­tian Schütt, Lok­s­ted­ter Abge­ord­ne­ter der SPD-Frak­tion Eims­büt­tel:
Tel.: 0151 – 50 93 85 69