Ent­wick­lungs­per­spek­ti­ven für die Frei­wil­lige Feu­er­wehr Stellingen

Seit meh­re­ren Jah­ren ist der Leer­stand in den „Glas­käs­ten“ an der Kreu­zung Kie­ler Straße Volks­park­straße für viele Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner der angren­zen­den Wohn­ge­biete ein Ärger­nis. Mit dem im August 2020 ein­ge­lei­te­ten Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren Stel­lin­gen 69 (Volks­park­straße) sol­len nun die Wei­chen für eine Neu­ent­wick­lung des Are­als gestellt werden.

Zusätz­lich zu dem Bereich rund um die Gläs­käs­ten erstreckt sich das Plan­ge­biet zwi­schen Kie­ler Straße und Mol­ken­buhr­straße süd­lich der Alten Volks­park­straße bis zur Johan-Wendt-Straße bzw. bis zum Fried­hof Stel­lin­gen. Es umfasst somit auch das Gelände der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Stel­lin­gen in der Melan­chthon­straße 10. Das gel­tende Plan­recht („Stel­lin­gen 6“) sieht für das Gelände der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr eine Aus­wei­sung als „Grün­flä­che“ vor. Im Ver­fah­ren für den neu auf­zu­stel­len­den Bebau­ungs­plan „Stel­lin­gen 69“ war zunächst eine Aus­wei­sung als „All­ge­mei­nes Wohn­ge­biet“ vor­ge­se­hen, nach der Abstim­mung mit den Fach­be­hör­den ist auf Wunsch der Behörde für Umwelt, Klima, Ener­gie und Agrar­wirt­schaft aber wie­der eine Aus­wei­sung als Grün­flä­che geplant.

Wenn­gleich der Fort­be­stand der Feu­er­wehr­wa­che auf dem Gelände auf­grund des Bestand­schut­zes auch bei einer Aus­wei­sung als Grün­flä­che nicht gefähr­det ist, bie­tet das ein­ge­lei­tete Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren eine gute Gele­gen­heit, auch eine lang­fris­tige Ent­wick­lungs­per­spek­tive für die Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Stel­lin­gen mit­zu­den­ken und mit zu berücksichtigen.

Peti­tum

Der Bezirks­amts­lei­ter wird gebe­ten, mit der Auf­stel­lung des Bebau­ungs­plans Stel­lin­gen 69 die plan­recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen für eine nach­hal­tige und lang­fris­tige Ent­wick­lung der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Stel­lin­gen, vor­zugs­weise am der­zei­ti­gen Stand­ort, zu schaffen.

Gabor Gott­lieb, Koo­rosh Armi und SPD-Fraktion