Frak­ti­ons­fest in Eims­büt­tel – Tschent­scher: „Der Woh­nungs­bau wirkt“

Bei herr­li­chem Spät­som­mer­wet­ter hat die SPD-Frak­tion Eims­büt­tel ihr Frak­ti­ons­fest gefei­ert. Der Frak­ti­ons­vor­sit­zende Gabor Gott­lieb begrüßte am Sonn­tag rund 200 Gäste aus Poli­tik, Ver­ei­nen und Initia­ti­ven im Lind­ner Hotel am Tier­park Hagen­beck. Ham­burgs Ers­ter Bür­ger­meis­ter Peter Tschent­scher fand als Gast­red­ner lobende Worte: „Eims­büt­tel ist ein attrak­ti­ver und lebens­wer­ter Bezirk. Der Woh­nungs­bau wirkt. Wir hal­ten die Dinge ver­nünf­tig auf Kurs.“ 

Der Bür­ger­meis­ter dankte Eims­büt­tels Bezirks­amts­lei­ter Kay Gät­gens für seine gute Arbeit bei der Umset­zung sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Poli­tik. „Man braucht nicht nur Visio­nen, son­dern man muss Dinge auch auf die Straße brin­gen.“ Wie zum Bei­spiel in Eims­büt­tel, wo es gelun­gen sei, die Uni­ver­si­tät trotz der Umzugs­pläne des dama­li­gen Senats am Stand­ort zu erhal­ten und erfolg­reich zu ent­wi­ckeln, so Tschentscher.

Gro­ßen Applaus erhielt Gät­gens, der von einer grün-schwar­zen Koali­tion abge­wählt wer­den soll. Mit Blick auf die jüngs­ten Äuße­run­gen aus Rei­hen der Eims­büt­te­ler GRÜ­NEN-Frak­tion warnte er: „Wenn wir den Woh­nungs­bau poli­tisch brem­sen, dann stei­gen die Mie­ten.“ Ein Bezirk, der nur noch den Bes­ser­ver­die­nen­den offen stehe, sei für ihn keine Option.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Gabor Gott­lieb, Vor­sit­zen­der der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel.: 0176 – 23 13 71 88