Gast­auf­tritt des fran­zö­si­schen Mario­net­ten- und Objekt­thea­ters „Le Loup Qui Zozote“ durch bezirk­li­che Son­der­mit­tel ermöglicht

Das Thea­ter- und Mario­net­ten­en­sem­ble „Le Loup Qui Zozote“ ist in den kom­men­den Wochen mit sei­nem aktu­el­len Stück „En atten­dant Coco“ (War­ten auf Coco) zu Gast in Eims­büt­tel. An meh­re­ren Ver­an­stal­tungs­or­ten wer­den vom 08. Juni bis zum 27. Juni ins­ge­samt 10 Vor­füh­run­gen in Eims­büt­tel statt­fin­den. Um die Gast­auf­tritte zu ermög­li­chen, hatte die Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel bereits im März Son­der­mit­tel in Höhe von rund 5.000 € bereitgestellt. 

Es freut mich sehr, dass wir ein solch renom­mier­tes Ensem­ble dazu bewe­gen konn­ten, zum Auf­takt ihrer dies­jäh­ri­gen Aus­lands­tour­nee einige Auf­tritte in Eims­büt­te­ler Spiel­stät­ten zu absol­vie­ren“, sagt der kul­tur­po­li­ti­sche Spre­cher der SPD-Frak­tion Eims­büt­tel, Ernst Chris­tian Schütt. Das Stück „En atten­dant Coco“ kommt ganz ohne Spra­che aus. Daher kön­nen auch ganz junge Zuschaue­rin­nen und Zuschauer Spiel­sze­nen durch die Geräu­sche, Musik und die Ges­tik ver­fol­gen und ver­ste­hen. Mit über 280 Auf­füh­run­gen seit 2012 hat das Stück einen beacht­li­chen Erfolg erzielt. 

Die öffent­li­chen Vor­füh­run­gen des Ensem­bles fin­den im Thea­ter Hohe­Luft­schiff, im Ham­burg-Haus, im MUT Thea­ter, im Stadt­teil­kul­tur­zen­trum Stern­Chance und in der Alten Schule in Nien­dorf statt. Die Vor­mit­tags­auf­tritte im Ham­burg-Haus sind für Kitas und Schu­len kostenfrei.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Ernst Chris­tian Schütt, kul­tur­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel.: 040 – 560 69 236