Nach­bar­schafts­pro­jekt im Grin­del­park: Koali­tion lehnt För­de­rung für den „Gar­ten Kun­ter­bunt“ ab

Seit 17 Jah­ren küm­mert sich Rose­ma­rie Leh­mann um den „Gar­ten Kun­ter­bunt“, eine kleine, an das Bezirks­amt angren­zende Grün­flä­che. Mit viel Herz­blut, aber auch mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung durch Nach­ba­rin­nen und Nach­barn hat die Eims­büt­te­ler Bür­ger­preis­trä­ge­rin den Gar­ten in eine far­ben­froh blü­hende Oase ver­wan­delt. Doch ob es diese wei­ter­hin geben wird, ist frag­lich: Die grün-schwarze Koali­tion hat eine finan­zi­elle Unter­stüt­zung abge­lehnt.

Moritz Alt­ner, Spre­cher der SPD-Frak­tion Eims­büt­tel im Kern­ge­biets­aus­schuss: „Dass die­ses tolle Nach­bar­schafts­pro­jekt wegen eines ver­gleichs­weise gerin­gen Betrags nun mög­li­cher­weise vor dem Aus steht, ist für mich nicht nach­voll­zieh­bar. Frau Leh­mann hat mit dem „Gar­ten Kun­ter­bunt“ viel mehr geschaf­fen als nur einen blü­hen­den Blu­men­gar­ten. Hier ist ein Ort der nach­bar­schaft­li­chen Begeg­nung ent­stan­den, an dem Men­schen unter­schied­lichs­ter Cou­leur zusam­men­kom­men.“

Hin­ter­grund: Für das Gar­ten­pro­jekt hatte Frau Leh­mann bezirk­li­che Son­der­mit­tel in Höhe von rund 1.300 Euro bean­tragt. Mit dem Zuschuss soll­ten bei­spiels­weise gestoh­lene Gar­ten­ge­räte sowie eine von Unbe­kann­ten mut­wil­lig zer­störte Zypresse ersetzt wer­den. Eine För­de­rung wurde jedoch im Haus­halts­aus­schuss durch die grün-schwarze Koali­tion abge­lehnt. Alt­ner: „Die­ses schöne Pro­jekt und das lei­den­schaft­li­che Enga­ge­ment von Frau Leh­mann hät­ten aus unse­rer Sicht eine grö­ßere Wert­schät­zung ver­dient.“

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Ver­fü­gung:

Tel.: 0152 – 34 59 00 78

Moritz Alt­ner, Spre­cher der SPD-Frak­tion Eims­büt­tel im Kern­ge­biets­aus­schuss