Schul­weg­si­che­rung im Eidels­ted­ter Weg

Die Schule Lut­teroth­straße liegt in einer Tempo-30-Zone (Wohn­ge­biet) an der Lut­teroth- und der Schwencke­straße. Hin­ter der Grund­schule – wo sich eben­falls eine Zuwe­gung zum Schul­ge­lände befin­det – ver­läuft jedoch der Eidels­ted­ter Weg, auf dem Tempo 50 gilt. Die Straße liegt auf dem Schul­weg der Kin­der, die aus Rich­tung Lok­s­tedt kom­men. Und auch Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die bedau­er­li­cher­weise von ihren Eltern mit dem Auto gebracht und auf­grund der guten ver­kehr­li­chen Erreich­bar­keit auf dem Super­markt­park­platz abge­setzt wer­den, müs­sen den Eidels­ted­ter Weg über­que­ren. Zwar befin­det sich zwi­schen Schwencke­straße und Julius-Vos­se­ler-Straße eine Fuß­gän­ger­am­pel, doch der stark und durch­aus schnell befah­rene Eidels­ted­ter Weg bil­det für die klei­nen Ver­kehrs­teil­neh­mer viele Gefah­ren. Zudem lie­gen im wei­te­ren Ver­lauf der Straße drei Kitas.
Um die Sicher­heit der Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie der Kita-Kin­der zu erhö­hen, wäre eine Geschwin­dig­keits­be­gren­zung im Eidels­ted­ter Weg zwi­schen Meth­fes­sel­straße und Quick­born­straße drin­gend nötig.

Peti­tum
Die Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung wird gebe­ten, sich bei der unte­ren Straßenverkehrs¬behörde dafür ein­zu­set­zen, dass im Eidels­ted­ter Weg auf­grund der Schule Lut­teroth­straße und diver­ser anlie­gen­der Kitas zwi­schen der Ecke Meth­fes­sel­straße und der Ecke Quick­born­straße eine Geschwin­dig­keits­be­gren­zung auf 30 km/​h nach § 45 Absatz 9 Nr. 6 StVO ein­ge­rich­tet wird.

Han­ne­lore Kös­ter und SPD-Fraktion
Fabian Kla­bunde und GRÜNE Fraktion