Son­der­mit­tel für das Stadt­teil­kul­tur Sym­po­sium Eims­büt­tel 2019

Die Eims­büt­te­ler Stadt­teil­kul­tur­ein­rich­tun­gen leis­ten mit ihren umfang­rei­chen Ange­bo­ten einen wich­ti­gen Bei­trag zur kul­tu­rel­len Viel­falt und zur Lebens­qua­li­tät in den Quartieren.

Um die Stadt­teil­kul­tur im Bezirk wei­ter zu stär­ken, gibt es bereits seit län­ge­rem Über­le­gun­gen, die Ein­rich­tun­gen unter­ein­an­der, aber auch mit poten­ti­el­len Koope­ra­ti­ons­part­nern, wie bei­spiels­weise Schu­len, Ein­rich­tun­gen der offe­nen Kin­der- und Jugend­ar­beit, Senio­ren­treffs, Musik­clubs, Thea­ter und Museen, bes­ser zu ver­net­zen. Bereits der Pla­nungs­work­shop Stadt­teil­kul­tur, der im Juni 2018 im Bezirks­amt statt­fand, hat auf­ge­zeigt, wie groß das Inter­esse der ein­zel­nen Akteure in der Eims­büt­te­ler Stadt­teil­kul­tur an einer sol­chen Ver­net­zung ist.

Mit dem auf Initia­tive der Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel in den Räum­lich­kei­ten des Frei­zeit­zen­trums Schnei­sen e.V. geplan­ten „Stadt­teil­kul­tur Sym­po­sium Eims­büt­tel 2019“ soll die­ser wich­tige Aus­tausch fort­ge­führt und damit auch ein kul­tur­po­li­ti­sches Signal gesetzt werden.

 

Peti­tum

Zur Durch­füh­rung des Stadt­teil­kul­tur Sym­po­si­ums Eims­büt­tel am 30. August 2019 wer­den dem Frei­zeit­zen­trum Schnel­sen e.V. – vor­be­halt­lich der Über­tra­gung von Haus­halts­res­ten in aus­rei­chen­dem Umfang – kon­sum­tive Son­der­mit­tel in Höhe von bis zu

10.000 Euro

zur Ver­fü­gung gestellt.

 

Gabor Gott­lieb, Koo­rosh Armi, Ines Schwarza­rius, Moritz Alt­ner, Dag­mar Bahr, Ralf Mei­burg, Ann-Kath­rin Rie­gel, Pau­lina Rügge, Janina Sat­zer, Ernst Chris­tian Schütt, Annika Urban­ski und Torge Urbanski

Lisa Kern, Ali Mir-Agha, Sina Demir­han, Sebas­tian Dorsch, Ara­mak Erk, Jost Leon­hardt Fischer, Lynne Hun­ter, Robert Klein, Jan Kori­ath, Diet­mar Kuhl­mann, Gabriela Küll, Jim Mar­tens, Miriam Putz, Falk Schmidt-Tobler, Nina Schü­bel, Nico Thies, Kath­rin Warnecke