Son­der­mit­tel für den Ver­ein Lenz­sied­lung e.V. zur Anschaf­fung eines Carports

Für Ein­rich­tun­gen der Offe­nen Kin­der- und Jugend­ar­beit wie Lenz­sied­lung e.V. in Lok­s­tedt ist die Fort­füh­rung ihrer Arbeit unter den ver­än­der­ten Bedin­gun­gen der Corona-Pan­de­mie eine Her­aus­for­de­rung. Für eine Offene Kin­der- und Jugend­ar­beit, die die Bedürf­nisse der jun­gen Men­schen in den Vor­der­grund stellt und not­wen­dige Hygie­ne­vor­schrif­ten beach­tet, wer­den alter­na­tive Räume benötigt.
Um seine Ange­bote auch in der käl­te­ren Jah­res­zeit voll­um­fäng­lich auf­recht­erhal­ten zu kön­nen, plant der Ver­ein Lenz­sied­lung e.V. nun die Auf­stel­lung eines Car­ports in sei­nem Jugend­haus­gar­ten. Damit ist die Flä­che gege­be­nen­falls als zusätz­li­cher und siche­rer Raum nutz­bar. Für die Anschaf­fung hat der Ver­ein Son­der­mit­tel der Bezirks­ver­samm­lung beantragt.

Peti­tum

Um die Ange­bote der Offe­nen Kin­der- und Jugend­ar­beit in der Lenz­sied­lung sicher­zu­stel­len, wer­den dem Ver­ein Lenz­sied­lung e.V. für die Anschaf­fung eines Car­ports bezirk­li­che Son­der­mit­tel in Höhe von 7.230,50 Euro zur Ver­fü­gung gestellt.

Ernst Chris­tian Schütt, Ines Schwarz­rius und SPD-Fraktion