Son­der­mit­tel für die 25. Aus­stel­lung des Kottwitzkellers

Von den Anfän­gen im Kel­ler­ge­schoss des Hau­ses Kott­witz­straße 10 hat sich das jähr­li­che Kunst­fest der Gruppe Kott­witz­kel­ler im Ver­lauf der Jahre auf die gesamte Straße aus­ge­brei­tet. Die betei­lig­ten Künst­le­rin­nen und Künst­ler, viele von ihnen aus Eims­büt­tel, stel­len im öffent­li­chen Raum, aber auch in Trep­pen­häu­sern, Woh­nun­gen, auf Bal­ko­nen oder in Gär­ten aus.

In die­sem Jahr fin­det vom 28. bis 30. August die Aus­stel­lung unter dem Titel „Zeit­los“ statt, wofür der Ver­an­stal­ter eine Unter­stüt­zung aus Son­der­mit­teln der Bezirks­ver­samm­lung bean­tragt hat. Dar­über hin­aus soll die 25. Auf­lage der Aus­stel­lung mit einem zusätz­li­chen Ver­an­stal­tungs­tag, einem gedruck­ten Kata­log über die ver­gan­ge­nen Aus­stel­lun­gen sowie einem „Kunst-Bau­wa­gen“ mit einer Retro­spek­tive beson­ders gefei­ert wer­den. Auch für den nöti­gen zusätz­li­chen Auf­wand hat der Kott­witz­kel­ler e.V. mit einem geson­der­ten Antrag eine finan­zi­elle Unter­stüt­zung beantragt.

Peti­tum

Für die Durch­füh­rung der 25. Aus­stel­lung vom 28. bis 30. August sowie der Erstel­lung eines Kata­lo­ges wer­den dem Kott­witz­kel­ler e.V. kon­sum­tive bezirk­li­che Son­der­mit­tel in Höhe von

5.956,14

zur Ver­fü­gung gestellt.

Ernst Chris­tian Schütt und SPD-Fraktion