Son­der­mit­tel für die Ham­burg Ste­alers zur Sanie­rung des Spiel­felds im Ball­park Langenhorst

Die Ham­burg Ste­alers sind ein im Jahr 1985 gegrün­de­ter Base­ball-Ver­ein, der im Ball­park Lan­gen­horst nahe der Koll­au­straße in Nien­dorf behei­ma­tet ist. Hier tritt seit 1999 unter ande­rem die Her­ren­mann­schaft in der 1. Base­ball-Bun­des­liga an.

Im Rah­men einer Bege­hung durch Ver­ant­wort­li­che des Deut­schen Base­ball und Soft­ball Ver­ban­des (DBV) wur­den Män­gel im Innen­feld-Bereich des Spiel­felds fest­ge­stellt. Da diese ein poten­zi­el­les Ver­let­zungs­ri­siko dar­stel­len, hat der Ver­band den Spiel­be­trieb gestoppt und die umge­hende Besei­ti­gung gefor­dert. Zudem behält sich der DBV laut eines Schrei­bens den Ent­zug der Lizenz für die 1. Base­ball-Bun­des­liga vor.

Um die Nutz­bar­keit des Spiel­felds kurz­fris­tig wie­der her­zu­stel­len, soll – zum Teil aus eige­nen Mit­teln bzw. Eigen­leis­tun­gen des Ver­eins – eine Erneue­rung des Spiel­felds vor­ge­nom­men wer­den. Für Leis­tun­gen wie den Abtrans­port des bis­he­ri­gen Bodens sowie einen neuen Roll­ra­sen bean­tra­gen die Ham­burg Ste­alers eine Unter­stüt­zung aus Son­der­mit­teln der Bezirksversammlung.

 

Peti­tum

 Für die Her­rich­tung des Spiel­felds im Ball­park Lan­gen­horst wer­den dem Ham­burg Ste­alers e.V. inves­tive Son­der­mit­tel in Höhe von bis zu

30.000 Euro

zur Ver­fü­gung gestellt Die Bewil­li­gung erfolgt vor­be­halt­lich des Vor­lie­gens sämt­li­cher not­wen­di­ger Unterlagen.

 

Ralf Mei­burg, Gabor Gott­lieb, Ernst Chris­tian Schütt, Ines Schwarza­rius, Torge Urban­ski und SPD-Fraktion

 

Foto: Simone Hainz/​pixelio