Sport­park Eims­büt­tel Süd-Ost

Der Sportplatz Gustav-Falke-Straße ist voll ausgelastet: Training der Nachwuchs-Kicker des FC Alsterbrüder.

Der Sport­platz an der Gus­tav-Falke-Straße ist voll aus­ges­las­tet: Trai­ning der Nach­wuchs-Kicker vom Fuß­ball-Club Alsterbrüder

 

Sach­ver­halt

Aus dem Sanie­rungs­fonds 2020 sol­len Ham­burgs Sport­stät­ten mit ins­ge­samt 3,3 Mil­lio­nen Euro zusätz­lich bei Sanie­rungs­vor­ha­ben unter­stützt wer­den. Die Bür­ger­schaft hat dazu auf Antrag der SPD-Frak­tion ein­stim­mig am 13. Juni 2013 die Druck­sa­che 20/8204 beschlossen.

In dem Antrag wird u.a. aus­ge­führt, dass durch die Ver­stär­kungs­mit­tel Sanie­run­gen auf Sport­an­la­gen geför­dert wer­den sol­len, die eine hohe Sozi­al­raum­be­deu­tung haben und bei denen der „Dual-Use-Gedan­kens“ (Anla­gen mit hoher Fre­quenz sowohl im Schul- als auch im Ver­eins­sport) berück­sich­tigt wird.

Wei­ter wird aus­ge­führt, dass ins­be­son­dere sol­che Ver­eine Berück­sich­ti­gung fin­den, die bereit und in der Lage sind, bei einer Sanie­rungs­maß­nahme sowohl für Pla­nung und Durch­füh­rung als auch für den spä­te­ren Betrieb in beson­de­rer Weise Ver­ant­wor­tung zu übernehmen.

Bereits im Früh­jahr 2011 hat der FC Als­ter­brü­der den Anstoß zu einem Run­den Tisch zum Sozi­al­raum „Sport­an­lage Gus­tav Falke Straße und Umge­bung“ gege­ben. Ein­ge­bun­den sind dabei alle regio­na­len Akteure, unter ande­rem die fünf Schu­len im unmit­tel­ba­ren Umfeld: Emi­lie-Wüs­ten­feld-Gym­na­sium, Ida Ehre-Schule, Wirt­schafts­gym­na­sium Schlan­kreye, Grund­schule Kiel­ort­al­lee und das Helene Lange Gymnasium.

Zusam­men mit dem Bezirk wur­den seit­dem ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten erör­tert, den Sozi­al­raum wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Im Zen­trum der Über­le­gun­gen steht dabei die Gus­tav-Falke-Sport­an­lage. Ein Kon­zept für einen Sport­park Eims­büt­tel-Ost wurde erar­bei­tet: http://​www​.fcal​s​ter​brue​der​.org/​h​o​m​e​/​d​i​e​-​p​r​o​j​e​k​t​e​/​n​e​u​o​r​d​n​u​n​g​-​g​u​s​t​a​v​-​f​a​l​k​e​-​p​l​a​tz/

Bei der Unter­su­chung der bau­li­chen Zustände der Sport­an­la­gen in Ham­burg erreichte der Gus­tav-Falke-Sport­platz noch 75,42%. Da andere Sport­an­la­gen im Bezirk sich in einem schlech­te­ren Zustand befan­den, wur­den die für den Bezirk vor­ge­se­he­nen Sanie­rungs­mit­tel für diese Anla­gen vor­ge­se­hen; die Gus­tav-Falke-Sport­an­lage konnte noch nicht berück­sichtigt werden.

Mit den Ver­stär­kungs­mit­teln und durch das Enga­ge­ment – auch finan­zi­ell – wei­te­rer Akteure (Verein/​e, Schu­len, etc.), könnte der Start­schuss gege­ben wer­den, für eine Rea­li­sie­rung eines „Sport­parks Eimsbüttel-Ost“.

Beschluss­vor­schlag

Die Bezirks­ver­samm­lung möge daher beschließen:

  1. Das Fach­amt Bezirk­li­cher Sport­stät­ten­bau wird gebe­ten, dem bezirk­li­chen Aus­schuss für Bil­dung, Inte­gra­tion und Sport dar­zu­le­gen, wie die Ver­stär­kungs­mit­tel aus der Bür­ger­schafts-Druck­sa­che 20/8204 auf die Bezirke auf­ge­teilt werden.
  1. Die für den Bezirk Eims­büt­tel vor­ge­se­he­nen Ver­stär­kungs­mit­tel sol­len als „Sockel­be­trag“ für eine Rea­li­sie­rung eines Kon­zep­tes „Sport­park Eims­büt­tel-Ost“ auf der Gus­tav-Falke-Sport­an­lage ver­wen­det wer­den, unter der Vor­aus­set­zung, dass eine Gesamt­fi­nan­zie­rung des Pro­jek­tes durch die Ein­be­zie­hung und Betei­li­gung von Nut­zern der Anla­gen und des Umfel­des (Ver­eine, Schu­len, Wohnungs­bau­ge­nossen­schaft) rea­li­siert wird. Sollte eine Pro­jekt-Rea­li­sie­rung bis Ende 2014 nicht auf den Weg gebracht sein, ent­schei­det die Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel zusam­men mit der Ver­wal­tung neu über die Ver­wen­dung der Verstärkungsmittel.
  1. Eben­falls möge die Ver­wal­tung prü­fen, ob im Zuge der Umbau­maß­nah­men eine Tief­ga­rage unter dem Platz rea­li­siert wer­den könnte und ein Inves­tor dafür zur Ver­fü­gung steht. Zur wei­te­ren Pla­nung möge die Ver­wal­tung dazu bis spä­tes­tens Januar 2014 berichten.
  1. Mit Blick auf die Sozi­al­raum­be­deu­tung der Anlage und unter Berück­sich­ti­gung des „Dual-Use-Gedan­kens“ sol­len zeit­nah Gesprä­che mit der Schulbehörde/​ Schul­bau Ham­burg auf­ge­nom­men wer­den, mit dem Ziel einer finan­zi­el­len Betei­li­gung an der Rea­li­sie­rung des Gesamt­pro­jek­tes „Sport­park Eimsbüttel-Ost“.
  1. Über erste Ergeb­nisse der Punkte 1–3 soll dem Aus­schuss für Bil­dung, Inte­gra­tion und Sport im ers­ten Quar­tal 2014 berich­tet werden.

 

Marc Schem­mel, Anne Schum, Gabor Gott­lieb, Petra Löning, Nils Har­ringa und SPD-Fraktion
Andreas Rei­chel und Grüne-Fraktion

Tags:
,