Uni – Pla­nung ins Internet!

Uni – Pla­nung ins Internet!
Inter­frak­tio­nel­ler Antrag

Sach­ver­halt:
Der (Bau-)Start für den Um- und Neu­bau der Uni­ver­si­tät wird vor­aus­sicht­lich im Jahr 2012 beginnen.

Ein­deu­ti­ger poli­ti­scher Wille ist es, die Anwoh­ner, Stu­die­ren­den, Hoch­schul­leh­rer sowie alle Bür­ger, die Inter­esse bekun­den, an dem lau­fen­den Pro­zess von Anfang an mit einzubeziehen.

Bis Weih­nach­ten sol­len in sechs Fokus­grup­pen Ideen für das Vor­ha­ben gesam­melt wer­den, in denen es haupt­säch­lich um Fra­gen der städ­te­bau­li­chen und ver­kehrs­ge­rech­ten Ent­wick­lung geht. Ein Ideen­work­shop wird als Podium für Wün­sche, Beden­ken, Auf­for­de­run­gen usw. etabliert.

Um die­sen Pro­zess für alle so trans­pa­rent, aktu­ell und zeit­ge­mäß wie mög­lich zu gestal­ten, muss unbe­dingt das Medium Inter­net bedient wer­den. D.h. für die­sen Pro­zess ist es erfor­der­lich, so schnell wie mög­lich eine Platt­form zu instal­lie­ren, die sowohl als Anlauf­stelle für die Betei­lig­ten, als auch für das Abru­fen von Infor­ma­tio­nen die­nen soll. Die­ses würde garan­tie­ren, dass eine breite
Öffent­lich­keit den Pro­zess jeder­zeit regel­mä­ßig ver­fol­gen kann und zudem die Mög­lich­keit hat,sich auf Augen­höhe einzubringen.

Beschluss­vor­schlag:
Der Bezirks­amts­lei­ter wird gebe­ten, sich zeit­nah bei der zustän­di­gen Fach­be­hörde für die Ein­rich­tung einer sol­chen Infor­ma­ti­ons­seite im Inter­net ein­zu­set­zen, damit direkte und reprä­sen­ta­tive Demo­kra­tie den Weg gemein­sam gehen können.

Rüdi­ger Rust, Mecht­hild Führ­baum und SPD-Fraktion
Gabi Küll, Roland Seid­litz und GAL-Fraktion
Cars­ten Ovens und CDU-Fraktion
Heinz Bauske und Frak­tion DIE LINKE
Lutz Schmidt und FDP-Fraktion