Zukunft der Amsinck­villa in Lokstedt

Der Antrag­stel­ler ist aber laut Medi­en­be­rich­ten nicht inte­ger, so dass in der  Bezirks­ver­samm­lung am 28.01.2010  eine Emp­feh­lung des Orts­aus­schus­ses Lok­s­tedt zur Debatte steht, die sich eben­falls für eine Neu­eröff­nung des Ver­ga­be­ver­fah­rens für die Amsinck­villa ein­setzt. In die­ser Emp­feh­lung wird zudem deut­lich gemacht, dass mehr Trans­pa­renz für die ört­li­chen Gre­mien bei der Ver­gabe gewünscht wird.

Schon seit lan­gem set­zen wir uns für eine bür­ger­freund­li­che Nut­zung ein“, so Rüdi­ger Rust, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der –„es muss drin­gend dar­auf geach­tet wer­den, dass bei der Ver­gabe ein gemein­nüt­zi­ger Bezug besteht. Auch die Bür­ger und Bür­ge­rin­nen des  Stadt­teil müs­sen Zugang zu die­sem Gebäude haben!“