Aus­schil­de­rung der Park­häu­ser in der Osterstraße

Die Oster­straße ist die zen­trale Ein­kaufs­straße Eims­büt­tels. Auch Aus­wär­tige kau­fen oft in der Oster­straße und Umge­bung ein. Dar­aus resul­tiert ein hohes Ver­kehrs­auf­kom­men und über­dies ein hoher Bedarf an Park­mög­lich­kei­ten in die­sem Bereich. Die bestehen­den loka­len Park­häu­ser bie­ten viele Park­plätze an, sind aber der­zeit nur unzu­rei­chend aus­ge­schil­dert. Um dies zu ändern, soll­ten die Park­häu­ser in der Oster­straße und in den Zufahrts­we­gen deut­lich aus­ge­schil­dert wer­den. Denn die Erreich­bar­keit ist für nicht Orts­kun­dige ein wich­ti­ges Attrak­ti­vi­täts­kri­te­rium und somit für den ansäs­si­gen Ein­zel­han­del und die Gewer­be­trei­ben­den ein wich­ti­ger Standortfaktor.

Beschluss­vor­schlag:

Die Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung wird gebe­ten, sich bei der Behörde für Wirt­schaft, Ver­kehr und Inno­va­tion dafür ein­zu­set­zen, dass die Park­häu­ser in der Oster­straße und in den Zufahrts­we­gen groß­zü­gig aus­ge­schil­dert wer­den und die Behörde für Wirt­schaft, Ver­kehr und Inno­va­tion im Zuge der Umge­stal­tung der Oster­straße die Ein­füh­rung eines dyna­mi­schen Park­leit­sys­tems prüft und mit den Park­haus­be­trei­bern Gesprä­che über eine mög­li­che Betei­li­gung an den Inves­ti­ti­ons­kos­ten für ein sol­ches Sys­tem führt.

Koo­rosh Armi, Gabor Gott­lieb, Anne Schum und SPD-Fraktion