Antrag

Im März diesen Jahres bekamen Anwohnerinnen und Anwohner von Straßen im Stadtteil Lokstedt im Gebiet zwischen UKE, Lokstedter Steindamm und Osterfeldstraße vom Landesbetrieb Verkehr (LBV) per Post eine Umfrage zur Einführung des Bewohnerparkens Eppendorf/Hoheluft Ost mit den beiden Lokstedter Parkzonen E315 Nedderfeld und E316 Süderfeld...

Die Frohmestraße verläuft zwischen der Stadtteilgrenze zu Niendorf (anknüpfend an die Friedrich-Ebert-Straße) und der Oldesloer Straße durch den Stadtteil Schnelsen – im südlichen Bereich mehrspurig und als Hauptverkehrsstraße, ab Wendlohstraße einspurig als Bezirksstraße mit gesamtstädtischer Bedeutung. Schon lange äußern viele Anwohnerinnen und Anwohnern im Umfeld dieser...

Die Frohmestraße verläuft zwischen der Stadtteilgrenze zu Niendorf (anknüpfend an die Friedrich-Ebert-Straße) und der Oldesloer Straße durch den Stadtteil Schnelsen – im südlichen Bereich mehrspurig und als Hauptverkehrsstraße, ab Wendlohstraße einspurig als Bezirksstraße mit gesamtstädtischer Bedeutung. Schon lange äußern viele Anwohnerinnen und Anwohnern im Umfeld dieser...

Die Bezirksversammlung hat sich mit ihrem Beschluss für ein Eimsbütteler Fußwegekonzept (Drs. 20-3297) zur Förderung des Fußverkehrs als umweltfreundlichste Form der Mobilität bekannt. Ziel ist ein für Fußgängerinnen und Fußgänger möglichst attraktiver öffentlicher Raum mit kurzen Wegen in Eimsbüttel. Um dies zu erreichen, sind der...

Im Herzen Eimsbüttels entsteht in der Müggenkampstr. 31a unter dem Namen FOTOKAMP – eine Wortschöpfung, die gleichzeitig den inhaltlichen Rahmen als auch den örtlichen Bezug aufzeigt – ein Begegnungsort für Fotografie und Fotokunst. Das in einem Hinterhof gelegene, zweigeschossige Loft-Gebäude soll zugleich Veranstaltungszentrum und Ausstellungsraum...

Schon seit Längerem klagen viele Beschäftigte des Tierparks Hagenbeck über schlechte Arbeitsbedingungen und kämpfen für einen neuen Rahmentarifvertrag. Zuletzt hatte sich am 3. August etwa die Hälfte der Belegschaft einem Warnstreik der Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) anschlossen und für zwei Stunden die Arbeit niedergelegt. Konkret...

Die Hamburger:innen vermehrt und dauerhaft vom Umstieg vom Auto auf das umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad zu überzeugen, gelingt am schnellsten und effektivsten durch eine Attraktivitätssteigerung der Fahrradnutzung. Ein wichtiges Element ist hierbei die sichere Ausgestaltung der Radwege. Bei unzureichender oder fehlender Beleuchtung durch Laternen können Radfahr- und...