Bau­maß­nah­men am Kaifu-Bad der Bäder­land Ham­burg GmbH

Sach­ver­halt

Am Kaifu-Bad in Eims­büt­tel fin­den der­zeit umfang­rei­che Bau­maß­nah­men, ins­be­son­dere im Bereich des Frei­ba­des, statt. Wie eine Spre­che­rin der Bäder­land Ham­burg GmbH im Elbe-Wochen­blatt vom 19.02.2013 berich­tete, hängt dies mit der Restau­rie­rung der zwei­ten Schwimm­halle zusam­men. Bau­fahr­zeuge, Schutt und Mate­rial für diese Bau­ar­bei­ten bele­gen nun Teile des Grund­stücks, dar­un­ter den bis­he­ri­gen Park­platz. Aus die­sem Grund sei eine Aus­weich-Stell­flä­che not­wen­dig gewe­sen, für die aus­schließ­lich ein Teil der Frei­bad­wiese am Wei­denstieg in Frage gekom­men sei.

Daher begann die Gesell­schaft Anfang Februar, einen gro­ßen Abschnitt der Wiese mit Stei­nen zu pflas­tern. Der damit geschaf­fene Park­platz werde als Über­gangs­lö­sung bis vor­aus­sicht­lich zum Som­mer 2014 bestehen blei­ben, so die Spre­che­rin in dem Artikel.

Trotz der Bericht­erstat­tung des Elbe-Wochen­blat­tes bleibt unklar, wel­che Bau­maß­nah­men sei­tens der Bäder­land Ham­burg GmbH geplant sind und wie lange der Umbau ins­ge­samt dau­ern wird. Weder die Poli­tik, noch die Anwoh­ner wur­den von den Plä­nen in Kennt­nis gesetzt. Ins­be­son­dere die unmit­tel­bare Nach­bar­schaft hat daher ein gro­ßes Infor­ma­ti­ons­be­dürf­nis. Vor die­sem Hin­ter­grund ist eine Bericht­erstat­tung über die Pla­nung für den Kern­ge­biets­aus­schuss von Interesse.

Beschluss­vor­schlag

Die Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung wird gebe­ten, einen Ver­tre­ter der Bäder­land Ham­burg GmbH in eine der nächs­ten Sit­zun­gen des Kern­ge­biets­aus­schus­ses ein­zu­la­den, um über die Pla­nung und die wei­te­ren Bau­maß­nah­men ein­schließ­lich der Mauer zum Ise­bek-Rad­weg am Kaifu-Bad zu berichten.

Petra Löning, Anne Schum und SPD-Fraktion
Bir­git von Kling­gräff, Michael Wes­ten­ber­ger, Tho­mas Thom­sen und CDU-Fraktion