Öffent­li­che Betei­li­gung beim Inte­grier­ten Kli­ma­schutz­kon­zept Eimsbüttel

Bei der Erar­bei­tung des Inte­grier­ten Kli­ma­schutz­kon­zep­tes Eims­büt­tel, die das Fach­amt Stadt- und Land­schafts­pla­nung in Zusam­men­ar­beit mit der Bezirks­po­li­tik vor­be­rei­tet, ist die Betei­li­gung der Öffent­lich­keit ein zen­tra­ler Bau­stein. Ziele sind u.a.:

• die Sicht­bar­ma­chung der bezirk­li­chen Initia­tive im Bereich Kli­ma­schutz vor dem Hin­ter­grund, dass viele Men­schen in Eims­büt­tel ein ver­stärk­tes Enga­ge­ment im Bereich Kli­ma­schutz wünschen
• die best­mög­li­che Infor­ma­tion der Bevöl­ke­rung über kli­ma­schüt­zende Maß­nah­men, Beson­der­hei­ten und Opti­mie­rung des Recyclings
• die Ein­la­dung zum Mit­ma­chen bei der Erar­bei­tung des Klimaschutzkonzepts
• die Nut­zung vor­han­de­ner Ideen der Eims­büt­te­ler Bevöl­ke­rung zum Klimaschutz
• die Stär­kung der Akti­vi­tä­ten loka­ler Initia­ti­ven im Bereich Kli­ma­schutz durch Bekannt­ma­chung etc.

Für eine mög­lichst breite Betei­li­gung sind die zehn­ma­lige Durch­füh­rung eines loka­len Kli­ma­ki­os­kes (z.B. per Las­ten­rad und Stell­wän­den vor Ort in den Stadt­tei­len) sowie ein mode­rier­ter drei­wö­chi­ger Online-Dia­log vor­ge­se­hen. Die Ergeb­nisse aus bei­den For­ma­ten wer­den durch die beauf­trag­ten Pla­nungs­bü­ros doku­men­tiert, aus­ge­wer­tet und ana­ly­siert. In den bereits bewil­lig­ten Mit­teln ist ledig­lich eine Grund­aus­stat­tung vorgesehen.

Um wei­tere Maß­nah­men zu ermög­li­chen, wer­den jeweils 2.200 € für neun wei­tere Ter­mine des Klima-Kiosks sowie ein­ma­lig 9.760 € für das Online-Betei­li­gungs­for­mat benötigt.

Peti­tum

Für die Durch­füh­rung von wei­te­ren Maß­nah­men zur Betei­li­gung der Öffent­lich­keit (neun Ter­mine des Klima-Kiosks sowie ein drei­wö­chi­ges Online-Betei­li­gungs­for­mat) als bei der Erar­bei­tung des Inte­grier­ten Kli­ma­schutz­kon­zepts Eims­büt­tel wer­den dem Fach­amt Stadt- und Land­schafts­pla­nung kon­sum­tive Son­der­mit­tel in Höhe von

29.560 €

zur Ver­fü­gung gestellt.

Dr. Ann-Kath­rin Rie­gel und SPD-Fraktion