Bestand der Sozi­al­woh­nun­gen in Eimsbüttel

Anfrage nach § 27 BezVG der Mit­glie­der der Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel Gabor Gott­lieb, Rüdi­ger Rust, Anne Schum und Jutta Sei­fert (SPD-Frak­tion)

Sach­ver­halt Güns­ti­ger Wohn­raum ist in Ham­burg rar. Die Stadt Ham­burg bie­tet zwei För­der­wege für Sozi­al­woh­nun­gen an. Dabei ver­pflich­ten sich die Ver­mie­ter gegen­über der Stadt, die Miet­woh­nun­gen für min­des­tens fünf­zehn Jahre nur an Per­so­nen zu ver­mie­ten, die die Vor­aus­set­zun­gen für den Bezug einer geför­der­ten Woh­nung erfül­len. Die bei­den Son­der­re­geln unter­schei­den sich in der För­de­rungs­höhe und vor allem in den Kri­te­rien für
die Bezugsberechtigung.

Die so geför­der­ten Woh­nun­gen sind ein wich­ti­ger Fak­tor sowohl für die Miet­preis­po­li­tik als auch die sozio­struk­tu­relle Ent­wick­lung der Stadt­teile. Für die sozi­al­räum­li­che Pla­nung ist es zen­tral zu wis­sen, wann die jewei­li­gen Bin­dun­gen für den Miet­preis und die För­de­rung der vor­han­de­nen Sozi­al­woh­nun­gen enden.

Daher fra­gen wir die zustän­dige Fachbehörde:

1. Wie hoch ist der Bestand der öffent­lich geför­der­ten Woh­nun­gen in den jewei­li­gen Stadt­tei­len Eims­büt­tels? (Bitte jeweils auf­glie­dern nach Standorten)

Siehe Anlage.

2. Seit wann sind die Woh­nun­gen jeweils im Bestand des öffent­lich geför­der­ten Wohnraums?

Siehe Anlage.

3. Sind die Woh­nun­gen an den jewei­li­gen Stand­or­ten dabei Teil des ers­ten oder zwei­ten Förderweges?

Die Woh­nun­gen sind Teil des ers­ten Förderweges.

4. Wann lau­fen die Bin­dun­gen für die öffent­li­che For­de­rung für die jewei­li­gen Stand­orte jeweils aus? (Wir bit­ten um eine gemein­same tabel­la­ri­sche Beant­wor­tung aller Fragen)

Siehe Anlage.

Bestand der Sozialwohnungen_Anlage

 

 

Tags: