Bezirks-SPD will Über­prü­fung der Hunde-Regelungen

Ham­burg dis­ku­tiert über das Hun­de­ge­setz. SPD-Frak­ti­ons­chef Andreas Dres­sel hat bereits ange­kün­digt, das bestehende Gesetz 2012 ham­burg­weit zu über­prü­fen. Auch die Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel hat auf die aktu­elle Dis­kus­sion reagiert. Auf Antrag der SPD-Frak­tion wurde beschlos­sen, die Rege­lun­gen zu den Hun­de­aus­lauf­zo­nen im Bezirk auszuwerten.

Die jet­zi­gen Rege­lun­gen sind fast vier Jahre alt. Es ist daher ange­bracht, zu prü­fen, ob sie den aktu­el­len Umstän­den noch gerecht wer­den. Schließ­lich kön­nen sich die Argu­mente für oder wider die Aus­wei­sung ein­zel­ner Flä­chen als Hun­de­aus­lauf­zo­nen auch ändern“, so der SPD-Bezirks­po­li­ti­ker Marc Schem­mel. Als Kri­te­rien für die Aus­zeich­nung von Hun­de­aus­lauf­flä­chen gel­ten zum Bei­spiel die Nähe zu Kin­der­spiel­plät­zen und der Artenschutz.
In die Eva­lua­tion der bestehen­den Rege­lun­gen sol­len auch die Erfah­run­gen ande­rer Bezirke sowie die Exper­tise betrof­fe­ner Akteure wie Hunde- und Natur­schutz­ver­eine ein­be­zo­gen wer­den. Im Herbst 2011 wer­den die Ergeb­nisse der Prü­fung vor­aus­sicht­lich vor­lie­gen. „Auf die­ser Grund­lage wer­den wir dann beur­tei­len kön­nen, ob aus fach­li­cher Sicht Hand­lungs­be­darf besteht“, sagt Marc Schemmel.
Aktu­ell gibt es in Eims­büt­tel rund 80 Hun­de­aus­lauf­zo­nen. Inner­halb die­ser Flä­chen sind gehor­sams­ge­prüfte Hunde von der Lei­nen­pflicht befreit. Die der­zei­ti­gen Aus­wei­sun­gen basie­ren auf einem Beschluss der Bezirks­ver­samm­lung aus dem Jahr 2007.

Infor­ma­tio­nen zu den gel­ten­den Rege­lun­gen in Eims­büt­tel fin­den Sie unter http://​www​.ham​burg​.de/​e​i​m​s​b​u​e​t​t​e​l​-​h​u​n​d​e​f​r​e​i​l​a​u​f​/​7​8​9​0​8​/​e​i​m​s​b​u​e​t​t​e​l​-​h​u​n​d​e​f​r​e​i​l​a​u​f​.​h​tml.

Tags: