Bezirks­po­li­tik för­dert Anwoh­ner­pro­jekt „Ste­pha­nus­gar­ten“

Die Eims­büt­te­ler Bezirks­ver­samm­lung unter­stützt die Anwoh­ner­initia­tive für den „Ste­pha­nus­gar­ten“ mit Son­der­mit­teln in Höhe von rund 20.000 Euro. Der Kern­ge­biets­aus­schuss stimmte für den Antrag von SPD und GRÜ­NEN. Am Eidels­ted­ter Weg in Eims­büt­tel will eine Gruppe von Nach­ba­rin­nen und Nach­barn eine bis­lang wenig ein­la­dende Grün­flä­che in einen Gemein­schafts­gar­ten umge­stal­ten. Unter ande­rem sol­len ein öffent­li­ches Kräu­ter­beet und Sitz­mög­lich­kei­ten entstehen.

Wir Bezirks­po­li­ti­ker freuen uns über das bemer­kens­werte Enga­ge­ment der Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner“, sagt Han­ne­lore Kös­ter, Mit­glied der SPD-Frak­tion im Kern­ge­biets­aus­schuss. „Sie zei­gen damit, dass wir alle in Eims­büt­tel Ver­ant­wor­tung für unsere Umge­bung über­neh­men kön­nen. Der Ste­pha­nus­gar­ten wird unse­ren Bezirk noch ein Stück lebens­wer­ter machen. Er för­dert nicht nur die öko­lo­gi­sche Viel­falt, son­dern auch das Mit­ein­an­der der Menschen.“

2012 durch eine Anwoh­ne­rin ins Leben geru­fen, pflegt inzwi­schen eine Gemein­schaft von 28 Nach­barn in Paten­schaft eine klei­nere Grün­flä­che an der Gabe­lung von Eidels­ted­ter Weg, Lut­teroth- und Sar­to­ri­us­straße. Die Gruppe plant nun, auch die nebenan befind­li­che städ­ti­sche Grün­an­lage zu über­neh­men und nach der ehe­ma­li­gen Ste­pha­nu­s­kir­che zu benen­nen. Auf dem Areal sol­len neben einem Kräu­ter­beet ein Nasch­gar­ten sowie bie­nen­freund­li­che Wild­blu­men- und Stau­den­flä­chen ange­legt wer­den. Dafür wurde gemein­sam mit der Ver­wal­tung ein Kon­zept ent­wi­ckelt, wel­ches zwi­schen­zeit­lich bereits mit dem Hanse-Umwelt­preis aus­ge­zeich­net wurde. Der Beschluss muss noch von der Bezirks­ver­samm­lung bestä­tigt werden.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Han­ne­lore Kös­ter, Mit­glied der SPD-Frak­tion im Kerngebietsausschuss
Tel.: 0176 – 49 54 78 34