Bür­ger­initia­ti­ven Gipfel

Sach­ver­halt

Eims­büt­tel ist ein Bezirk mit einer leben­di­gen Dis­kus­si­ons­kul­tur. Es gibt viele Bür­ger­initia­ti­ven die sich aktiv in die poli­ti­schen Debat­ten und The­men ein­brin­gen. Die Initia­ti­ven set­zen sich für ihre The­men und Stadt­teile ein und bele­ben die all­ge­meine poli­ti­sche Szene in Eimsbüttel.

Nicht an allen Stel­len sind sich dabei Poli­tik und Initia­ti­ven immer in der Sache einig. Über die Ein­zel­fra­gen hin­aus ist es aber wich­tig diese leben­dige Szene zu erhal­ten und die früh­zei­tige Ein­bin­dung und Pro­zesse so zu gestal­ten, dass die Bür­ger­initia­ti­ven immer in die jewei­li­gen Dis­kus­sio­nen ein­ge­bun­den sind.

Um die bestehen­den Struk­tu­ren und Pro­zesse zur Ein­bin­dung von Bür­ger­initia­ti­ven zu prü­fen und zu ver­bes­sern, soll ein gemein­sa­mes Gespräch auf einem „Bür­ger­initia­ti­ven Gip­fel“ geführt werden.

Beschluss­vor­schlag

Der Bezirks­amts­lei­ter wird gebe­ten, einen Bür­ger­initia­ti­ven Gip­fel noch in die­sem Jahr ein­zu­be­ru­fen und alle bekann­ten Initia­ti­ven dazu einzuladen.

Gabor Gott­lieb, Anne Schum und SPD-Fraktion
Roland Seid­litz und GAL-Fraktion
Jens Meyer und FDP-Fraktion