Der „Melde-Michel“ für Män­gel im öffent­li­chen Raum

Ob beschä­digte Park­bänke, defekte Stra­ßen­be­leuch­tun­gen oder Schlag­lö­cher – Schä­den in der öffent­li­chen Infra­struk­tur sind ein Ärger­nis für alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger. Wer sol­che Män­gel der Ver­wal­tung mel­den möchte, muss wis­sen, an wen er sich wen­den kann und wie die ent­spre­chende Stelle zu errei­chen ist. Hier bie­ten Online-Sys­teme eine ein­fa­che Lösung, denn dort kön­nen Bür­ger Schä­den unter Angabe des Stand­orts und ggf. auch mit einem Foto zen­tral an die Behör­den mel­den. Das Anlie­gen wird dann an die jeweils zustän­dige Stelle weitergeleitet.

Vor die­sem Hin­ter­grund hat die Eims­bütt­ler Bezirks­ver­samm­lung bereits 2012 die Fach­be­hör­den gebe­ten, ein zen­tra­les Online-Anlie­gen­ma­nage­ment zu ent­wi­ckeln. Bür­ger soll­ten die Mög­lich­keit erhal­ten, Män­gel im öffent­li­chen Raum über eine ein­fach zu hand­ha­bende Anwen­dung zen­tral an die Ham­bur­gi­schen Behör­den zu melden.

Inzwi­schen ist in Ham­burg der „Melde-Michel“ ein­ge­führt wor­den. Auf der Inter­net­seite http://​www​.ham​burg​.de/​m​e​l​d​e​-​m​i​c​h​el/ kön­nen Bür­ger vom Com­pu­ter oder Smart-Phone aus Schä­den, Ver­un­rei­ni­gun­gen und Wild­wuchs im öffent­li­chen Raum mel­den. Diese Ein­ga­ben wer­den den Bezirks­äm­tern, der Stadt­rei­ni­gung, der Ham­bur­ger Ver­kehrs­an­la­gen GmbH u.a. zuge­lei­tet, dort bear­bei­tet und schließ­lich beant­wor­tet. Bis­her ist das Ange­bot nur weni­gen Bür­gern bekannt, da noch keine Öffent­lich­keits­ar­beit erfolgt ist.

Peti­tum

  1. Die Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung wird gebe­ten, Ver­tre­ter der zustän­di­gen Fach­be­hörde in eine der nächs­ten Sit­zun­gen des Haupt­aus­schus­ses ein­zu­la­den, um das Online-Anlie­gen­ma­nage­ment „Melde-Michel“ vor­zu­stel­len. Dabei möge auch erläu­tert wer­den, ob und in wel­cher Form Öffent­lich­keits­ar­beit für die­ses Instru­ment geplant ist.
  2. Der Bezirks­amts­lei­ter wird gebe­ten, dafür Sorge zu tra­gen, dass Ver­tre­ter des Fach­am­tes Manage­ment des öffent­li­chen Rau­mes in die­ser Sit­zung dar­stel­len, wie die bis­he­ri­gen Erfah­run­gen mit dem „Melde-Michel“ aus bezirk­li­cher Per­spek­tive sind.

Gabor Gott­lieb und SPD-Fraktion