Druck­sa­che „Ent­flech­tung von Auf­ga­ben und Ver­mei­dung von Doppelarbeit“

Sach­ver­halt

Mit der Ent­flech­tung von Auf­ga­ben sol­len fol­gende Ziele erreicht werden:

Stei­ge­rung der Effi­zi­enz des Ver­wal­tungs­han­delns, Beschleu­ni­gung von Ent­schei­dungs­pro­zes­sen, Schaf­fung einer kla­ren für den Bür­ger wahr­nehm­ba­ren Zuord­nung von bezirk­li­chen und fach­be­hörd­li­chen Verantwortlichkeiten.

Ein Abschnitt befasst sich auch mit dem Manage­ment des öffent­li­chen Rau­mes, ins­be­son­dere mit den Flä­chen im Bereich Stadt­grün und Erholung.

Hier wird aus­ge­führt, dass für Grün- und Erho­lungs­an­la­gen von gesamt­städ­ti­scher Bedeu­tung beson­dere Rege­lun­gen fest­zu­le­gen sind, hierzu gehört auch das Alstervorland.

Beschluss­vor­schlag

Die Bezirks­ver­samm­lung sowie der Herr Bezirks­amts­lei­ter wer­den gebe­ten, sich im wei­te­ren Ver­fah­ren dafür ein­zu­set­zen, dass das Als­ter­vor­land in der voll­stän­di­gen Zustän­dig­keit des Bezirks­am­tes bleibt.

Rüdi­ger Rust und SPD-Fraktion

Tags: