Eims­büt­te­ler Bezirks­po­li­tik zum geplan­ten Flä­chen­ver­kauf an Bei­ers­dorf: Infor­ma­ti­ons­be­darf der Anwoh­ner Rech­nung tragen

SPD und Grüne in der Eims­büt­te­ler Bezirks­ver­samm­lung set­zen sich dafür ein, dass die Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner in Lok­s­tedt umfas­send über den geplan­ten Ver­kauf einer städ­ti­schen Klein­gar­ten­flä­che an die Bei­ers­dorf AG infor­miert wer­den. Ein ent­spre­chen­der Antrag wurde ges­tern von der Bezirks­ver­samm­lung beschlos­sen. Die Poli­ti­ker for­dern darin Wirt­schafts­be­hörde und Bei­ers­dorf auf, vor Ort eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung durchzuführen.

Der Kon­zern gab kürz­lich bekannt, 230 Mil­lio­nen Euro in das der­zei­tige Werks­ge­lände im Bezirk Eims­büt­tel zu inves­tie­ren. Grund­lage für diese Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dung war die Mög­lich­keit, dort auch lang­fris­tig wei­ter wach­sen zu kön­nen. „Zunächst ein­mal begrü­ßen wir es, dass sich die Bei­ers­dorf AG lang­fris­tig zum Stand­ort Eims­büt­tel und dem Erhalt von mehr als 3.000 Arbeits­plät­zen in unse­rem Bezirk bekennt. Das ist trotz der lan­gen gemein­sa­men Geschichte nicht selbst­ver­ständ­lich und eine gute Nach­richt weit über Eims­büt­tel hin­aus. Des­sen unge­ach­tet gibt es nicht nur unter den Päch­tern der Klein­gär­ten, son­dern auch bei den Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­nern Infor­ma­ti­ons­be­darf“, so Rüdi­ger Rust, Vor­sit­zen­der der SPD-Frak­tion Eims­büt­tel. „Wir hal­ten es für sinn­voll, dass die Ver­trags­part­ner von Wirt­schafts­be­hörde und Bei­ers­dorf AG die­sem berech­tig­ten Inter­esse Rech­nung tragen.“

Bei­ers­dorf und Stadt Ham­burg hat­ten Mitte des Jah­res einen Kauf­ver­trag für das rund 12 Hektar große Areal nörd­lich der Tro­plo­witz­straße geschlos­sen. Die Flä­che wird der­zeit von den drei Ver­ei­nen KGV Eims­büt­tel, Wild­wux und Gar­ten­freunde Stub­ben­kamp genutzt. Dies wird bis auf Wei­te­res so blei­ben, denn das Areal soll nach jet­zi­gem Stand dem Kon­zern erst in 20 Jah­ren zur Werks­er­wei­te­rung die­nen. Da es über­dies im gel­ten­den Bebau­ungs­plan als Klein­gar­ten­flä­che aus­ge­wie­sen ist, müsste vor einer mög­li­chen Nut­zung durch die Bei­ers­dorf AG zudem ein neuer Bebau­ungs­plan auf­ge­stellt wer­den – ein lang­wie­ri­ger Pro­zess, der mit einer umfang­rei­chen Betei­li­gung der Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner ver­bun­den ist.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Rüdi­ger Rust, Vor­sit­zen­der der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel.: 0151- 50 42 97 71