Ein­rich­tung einer bezirk­li­chen Sportkonferenz

Eims­büt­tel ver­fügt über eine gut aus­ge­baute Sport­in­fra­struk­tur und über viel­fäl­tige Sport­an­ge­bote. Gerade im Brei­ten­sport leis­ten auch die klei­ne­ren Sport­ver­eine in den Quar­tie­ren einen wich­ti­gen Bei­trag dazu, diese guten Bedin­gun­gen zu schaf­fen und auf­recht­zu­hal­ten. Nicht nur vor dem Hin­ter­grund der ste­tig anwach­sen­den Bevöl­ke­rung, son­dern auch hin­sicht­lich zahl­rei­cher ver­schie­de­ner Inter­es­sen an spor­ti­ven Mög­lich­kei­ten bil­den die klei­ne­ren Ver­eine eine not­wen­dige Säule in der Sport­land­schaft und haben für ihre Stadt­teile auch eine große gesell­schaft­li­che Bedeutung.

Vor die­sem Hin­ter­grund hat sich der Aus­schuss für Bil­dung und Sport in der Sit­zung vom 13. Februar mit Ver­eins­ver­tre­tern und ‑ver­tre­te­rin­nen, Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern des Ham­bur­ger Sport­bunds sowie des Bezirks­am­tes über die Bedarfe der klei­ne­ren Sport­ver­eine im Bezirk aus­ge­tauscht. Von Sei­ten des Bezirks­am­tes und des Ham­bur­ger Sport­bunds wurde in die­sem Zusam­men­hang ein Über­blick zu den viel­fäl­ti­gen finan­zi­el­len För­de­rungs­mög­lich­kei­ten für den bezirk­li­chen Ver­eins­sport gegeben. 

Ange­sichts der posi­ti­ven Reso­nanz auf die­sen Infor­ma­ti­ons- und Mei­nungs­aus­tausch sollte ein der­ar­ti­ger Dis­kus­si­ons- und Infor­ma­ti­ons­pro­zess auf Bezirks­ebene wei­ter­ge­führt und insti­tu­tio­na­li­siert wer­den. Neben dem Aus­tausch der Akteure unter­ein­an­der gilt es dabei kon­krete Vor­schläge zu erar­bei­ten, die eine För­de­rung und Unter­stüt­zung der klei­ne­ren Ver­eine in den Mit­tel­punkt stellen. 

Peti­tum

Der Bezirks­amts­lei­ter wird gebe­ten, ein­mal im Jahr eine bezirk­li­che Sport­kon­fe­renz durch­zu­füh­ren. Das Ver­an­stal­tungs­for­mat soll ins­be­son­dere den klei­ne­ren Ver­ei­nen im Bezirk als Platt­form die­nen, sich mit der Bezirks­po­li­tik, Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern der Bezirks­ver­wal­tung sowie des Ham­bur­ger Sport­bunds über ihre Bedarfe aus­zu­tau­schen und Lösungs­an­sätze für bestehende Schwie­rig­kei­ten zu erarbeiten.

Ralf Mei­burg, Ines Schwarza­rius, Ernst Chris­tian Schütt, Nils Har­ringa, Koo­rosh Armi und SPD-Fraktion
Diet­mar Kuhl­mann, Falk Schmidt-Tobler und GRÜNE-Fraktion