Ersatz­pflan­zun­gen für Bäume vom Eidels­ted­ter Platz

Anfrage nach § 27 BezVG der Mit­glie­der der Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel, Peter Schrei­ber, Dag­mar Bahr und Monika Rüter (SPD-Frak­tion)

Die Anfrage wird – von der Behörde für Wirt­schaft, Ver­kehr und Inno­va­tion – wie folgt beantwortet:

Sach­ver­halt:
In der letz­ten Legis­la­tur­pe­ri­ode ver­ab­schie­dete die Bezirks­ver­samm­lung einen Antrag der SPD-Frak­tion, der Nach­pflan­zun­gen für die Bäume for­derte, die im Zuge der Bau­maß­nah­men amEi­dels­ted­ter Platz gefällt wer­den muss­ten (Drs.-Nr. XIX-0997). Im Ein­ver­neh­men mit der für die Bau­maß­nah­men zustän­di­gen Fach­be­hörde soll­ten die Kos­ten für Erwerb und Pflan­zung der Bäume von der Fach­be­hörde getra­gen wer­den. Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Eidels­tedts wur­den über die Presse auf­ge­for­dert, geeig­nete Stand­orte hier­für in Eidels­tedt zu nen­nen, die letzt­end­lich von einer Jury (Mit­glie­der aller Par­teien aus dem Regio­nal­aus­schuss Stel­lin­gen) fest­ge­legt wer­den soll­ten. Das ist inzwi­schen gesche­hen. Auch die beschrie­be­nen Bau­ar­bei­ten nähern sich nun­mehr ihrem Ende.

Vor die­sem Hin­ter­grund fra­gen wir die zustän­dige Fachbehörde:

1. Sind sol­che Nach­pflan­zun­gen bereits erfolgt? Wenn ja, wo?

Nein, da die Ent­schei­dung der Jury dem Lan­des­be­trieb Stra­ßen, Brü­cken und Gewäs­ser (LSBG) bis­lang nicht bekannt gege­ben wor­den war. Die Prio­ri­tä­ten­liste der Jury wurde erst in der Sit­zung des Haupt­aus­schus­ses der Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel am 14. August 2014 beschlos­sen (Drs. 20–0075).

2. Für den Fall, dass noch gar nicht oder nur teil­weise gepflanzt wurde, wel­che (wei­te­ren) Stand­orte sind noch vor­ge­se­hen? Wann sol­len diese Arbei­ten jeweils begon­nen und been­det werden?

Der LSBG wird nach der nun­mehr beschlos­se­nen Prio­ri­tä­ten­liste die Pflan­zun­gen in der Pflanz­pe­ri­ode 2014/15 durch­füh­ren, soweit sie an den jewei­li­gen Stand­or­ten realisierbar
sind.