Geh­wege im Lohbekstieg

Kleine Anfrage nach § 24 BezVG des Mit­glieds der Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel, Rüdi­ger Rust (SPD-Frak­tion)

Die Kleine Anfrage wird wie folgt beantwortet:

Sach­ver­halt
Im Loh­bek­stieg ist der Fuß­weg ledig­lich auf der öst­li­chen Stra­ßen­seite (unge­rade Haus­num­mern) mit Geh­weg­plat­ten gepflastert.

Vor die­sem Hin­ter­grund frage ich den Bezirksamtsleiter:

1. Warum ist der Geh­weg im Loh­bek­stieg auf der west­li­chen Stra­ßen­seite nicht gepflastert?
Die Befes­ti­gung von öffent­li­chen Geh­we­gen als was­ser­ge­bun­dene Decke ist eine Stan­dard­bau­weise gemäß der Ham­bur­ger Regel­werke für Pla­nung und Ent­wurf von Stadt­stra­ßen (ReStra) und ent­spricht den gel­ten­den Richt­li­nien. Es sind in Eims­büt­tel eine Viel­zahl von Geh­we­gen, auch im Bereich von Haupt­ver­kehrs­stra­ßen, in unbe­fes­tig­ter Bau­weise vor­zu­fin­den. Unter dem Gesichts­punkt der Spar­sam­keit besteht keine Not­wen­dig­keit, alle Geh­wege mit Plat­ten zu befestigen.

2. Wie sind die jewei­li­gen Eigen­tums­ver­hält­nisse (pri­vat / städ­tisch) der Grund­stü­cke auf der west­li­chen Stra­ßen­seite? Bitte genaue Maß­an­gabe und pla­ne­ri­sche Darstellung.
Siehe Anlage. Bei den Flur­stü­cken 2972 (78 m³ Flä­che), 2973 (85 m³ Flä­che) und 2976 (153 m³ Flä­che) han­delt es sich um städ­ti­sche Flä­chen. Die ande­ren Flä­chen befin­den sich im pri­va­ten Eigentum.

Anlage 1

Anlage 2