Grund­stück Hal­ler­straße / Brahmsallee

Sach­ver­halt Seit lan­gem gibt es eine Grün­flä­che an der Ecke Hallerstraße/​Brahmsallee. Seit lan­gem gibt es auch das Pro­blem feh­len­der Woh­nun­gen im Bezirk Eims­büt­tel, spe­zi­ell im Kern­ge­biet und mit Sozialbindung.

Wir fra­gen daher die Verwaltung:

1) Wel­che Aus­wei­sung gibt es für diese Fläche?

Es gilt der Teil­be­bau­ungs­plan TB 355 vom 2.10.1955. Für das Grund­stück ist „Grün­an­lage“ fest­ge­setzt. Das Grund­stück steht als öffent­li­che Grün- und Erho­lungs­flä­che im räum­li­chen Zusam­men­hang mit dem denk­mal­ge­schütz­ten Ensem­ble der Grindelhochhäuser.

2) Ist geplant, diese Aus­wei­sung zu ver­än­dern? Wenn ja, in wel­cher Weise?

Nein, eine Auf­gabe der plan­ge­mä­ßen Nut­zung ist nicht vorgesehen.

3) Wenn nein, besteht die Mög­lich­keit, sie zu ändern?

Nein, eine grund­stücks­be­zo­gene Ände­rung der Aus­wei­sung „Grün­an­lage“ in ein Bau­ge­biet würde hier die städ­te­bau­li­che Ord­nung stö­ren und ggf. zu boden­recht­li­chen Span­nun­gen führen.