Höhere Bus­ka­pa­zi­tä­ten – SPD-Frak­tion unter­stützt Schü­le­rin­nen und Schüler

Die Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel unter­stützt Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die sich für höhere Bus­ka­pa­zi­tä­ten im Ham­bur­ger Nord­wes­ten ein­set­zen. In einem Antrag bit­ten SPD und GRÜNE den HVV um eine Aus­wei­tung sei­ner Bus­fahr­ten in der Zeit vor Schul­be­ginn. „Vor allem in den Win­ter­mo­na­ten sind mor­gens viele Busse über­füllt und ver­spä­tet – mit Fol­gen für die pünkt­li­che Teil­nahme am Schul­un­ter­richt. Wir wol­len das ändern und unter­stüt­zen daher die kon­struk­ti­ven Vor­schläge der Schü­le­rin­nen und Schü­ler“, sagt Panos Dros­si­na­kis, Abge­ord­ne­ter der SPD-Frak­tion Eimsbüttel.

In einem Schrei­ben an den Ham­bur­ger Ver­kehrs­ver­bund vom 17. Januar 2018 hat­ten die Kreis­schü­ler­räte Eims­büt­tel 1 und 2 – unter­stützt von meh­re­ren Schul­lei­tun­gen – eine Aus­wei­tung der Bus­ka­pa­zi­tä­ten für pen­delnde Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Ham­bur­ger Nord­wes­ten gefor­dert. So sol­len unter ande­rem zwi­schen 7.20 Uhr und 7.50 Uhr die Kapa­zi­tä­ten der Linien 281 und 21 durch den Ein­satz von Gelenk­bus­sen ver­stärkt wer­den und die Linie 284 zur glei­chen Zeit bereits ab Nien­dorf-Nord bzw. in der Gegen­rich­tung bis Pom­mern­straße fahren.

Dass sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der­art kon­struk­tiv für ihre Belange ein­set­zen, ist lobens­wert. Als unmit­tel­bar Betrof­fene sollte ihnen mög­lichst rasch Gehör geschenkt wer­den“, so Dros­si­na­kis. SPD und GRÜNE hat­ten sich bereits zuvor für eine Takt­ver­dich­tung der Bus­li­nie 181 im Bereich des Neu­bau­quar­tiers am Duven­acker in Eidels­tedt stark gemacht.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen ste­hen Ihnen gerne zur Verfügung:
Panos Dros­si­na­kis, Mit­glied der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel. 0172 – 40 52 451

Koo­rosh Armi, Ver­kehrs­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel. 0151 – 50 66 01 51