Instand­set­zung der Stra­ßen im Bezirk Eims­büt­tel im Rah­men der Konjunkturoffensive

Sachverhalt/​Fragen
Im Rah­men der Ham­bur­ger Kon­junk­tur­of­fen­sive kön­nen die Bezirke Maß­nah­men in grö­ße­rem Umfang vor­zie­hen, unter ande­rem auch im Bereich der Stra­ßen­in­stand­set­zun­gen. Die BV / der AV hat dabei beschlos­sen, fol­gende Stra­ßen im ehe­ma­li­gen Orts­amts­be­reich­Lok­s­tedt zügig in Angriff zu neh­men: Mär­ker­weg, Sach­sen­weg, Nord­al­bing­er­weg, Vie­loh­weg, Nien­dor­fer Gehege (zwi­schen Bond­en­wald und Fried­rich-Ebert-Straße), Stre­se­mann­al­lee, Grand­weg, Brunsberg.

Foto: Rai­ner Sturm / pixelio​.de

Die Orts­aus­schüsse waren gebe­ten, für Ihre Berei­che wei­tere Stra­ßen auf­zu­ge­ben. Über das Nien­dor­fer Wochen­blatt wur­den daher Nien­dor­fer, Lok­s­ted­ter und Schnel­se­ner auf­ge­ru­fen, marode Stra­ßen (-abschnitte) mit­zu­tei­len. Viele Bür­ge­rin­nen und Bür­ger haben sich dar­auf­hin gemel­det und kaputte Stra­ßen, Schlag­lö­cher sowie beschä­digte Geh- und Rad­wege gemeldet.

Um allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern eine Rück­mel­dung geben zu kön­nen, sollte es auf jede ein­ge­gan­gene Mel­dung auch eine Stel­lung­nahme dar­über geben, ob diese Straße bzw. die­ser Abschnitt im Rah­men des Kon­junk­tur­pro­gramms instand gesetzt wird, wie der Zustand der Stra­ßen (-abschnitte) / Geh- und Rad­wege beur­teilt wird und wel­che Maß­nah­men ggf. bei gemel­de­ten Schlag­lö­chern unter­nom­men werden.

Der Orts­aus­schuss möge daher zur Wei­ter­lei­tung an die Bezirks­ver­samm­lung / den Aus­schuss für Ver­kehr beschließen:
Die Ver­wal­tung wird gebeten,
a. zu prü­fen, ob die genann­ten Stra­ßen (-abschnitte) sowie Geh- und Rad­wege im Rah­men des Kon­junk­tur­pro­gramms instand gesetzt wer­den können,
b. mit­zu­tei­len, wann die genann­ten Stra­ßen (-abschnitte) / Rad- und Geh­wege letzt­ma­lig vom Wege­wart begut­ach­tet wurden;
c. eine Ein­schät­zung über den Zustand der genann­ten Stra­ßen / Rad- und Geh­wege zu geben;
d. dar­zu­stel­len, ob und wel­che Maß­nah­men hin­sicht­lich der gemel­de­ten Schlag­lö­cher unter­nom­men werden;
e. zu den Bür­ger­an­re­gun­gen Stel­lung zu nehmen,
f. dem OA Lo nach der Som­mer­pause hier­über zu berich­ten bzw. eine ent­spre­chende Mit­tei­lung über die nach­ste­hen­den Mel­dun­gen zukom­men zu lassen.

Gemel­dete Stra­ßen, Geh- und Rad­weg / Schlag­lö­cher sowie Anmer­kun­gen der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger (Spie­gel­stri­che):
I. Nien­dorf
1. Fried­rich-Ebert-Straße (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
2. Kel­ten­weg zwi­schen Sach­sen­weg und Mär­ker­weg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– Schul­weg, Weg zu den Sportanlagen
– meh­rere Schlaglöcher
– mehr­fach gemeldet
3. Schmie­de­kop­pel (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) [von Kehre in westl. Rich­tung bis Ende noch nicht end­gül­tig hergestellt]
– Straße wird seit Jah­ren immer nur not­dürf­tig geflickt
– „Kra­ter­land­schaft“ ab der Höhe Köben­busch (Ver­län­ge­rung nach dem Wen­de­ham­mer) in Rich­tung Gehege
– mehr­fach gemeldet
4. Blan­ken­bur­ger Weg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [Noch nicht end­gül­tig hergestellt]
– meh­rere Rohr­brü­che im letz­ten Jahr; Straße in einem deso­la­ten Zustand
5. Ulfe­rus­weg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [noch nicht end­gül­tig hergestellt]
6. Kim­bern­stieg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– hier wer­den seit eini­gen Jah­ren regel­mä­ßig die Löcher mit einer Teer­masse zuge­klebt, wel­che sich dann nach eini­gen Tagen wie­der auf­ge­löst hat bzw. abge­fah­ren wird
7. Mär­ker­weg zwi­schen Emmy-Beck­mann-Weg und Paul-Sorge-Straße (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– grö­ße­res Schlag­loch gegen­über von Haus-Num­mer 6
8. Mär­ker­weg zwi­schen Swe­ben­weg und Emmy-Beck­mann-Weg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [bereits in der AV-Liste vermerkt]
– ist seit vie­len Jah­ren mit unzäh­li­gen Belags­schä­den in einem schlech­ten Zustand
– mehr­fach gemeldet
9. Münch­hau­sen­weg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [noch nicht end­gül­tig hergestellt]
– Schlag­loch vor Haus-Num­mer 3d
– mehr­fach gemeldet
10.Fuhlsbütteler Weg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– meh­rere Men­schen seien hier bereits wegen der Schlag­lö­cher gestürzt
– mehr­fach gemeldet
11.Burgunderweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [noch nicht end­gül­tig hergestellt]
– ins­be­son­dere vor der Schule befän­den sich gefähr­li­che Löcher
– Bur­gun­der­weg – Ende Teu­to­nen­weg (Rich­tung Flughafenende)
– Loch 6–7 cm am Ende Burgunderweg/​ Engern­weg
– mehr­fach gemeldet
12.Engernweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [noch nicht end­gül­tig hergestellt]
13.Ubierweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– Straße im deso­la­ten Zustand, ins­be­son­dere vor Num­mer 10–12
– mehr­fach gemeldet
14.Niendorfer Gehege (bis zum Bond­en­wald) > [bereits in der AV-Liste vermerkt]
15.Düpweg (Geschwin­dig­keits­be­gren­zung, Zustand der Beschil­de­rung) > [Noch nicht endgültig
hergestellt]
– Viele Kin­der spie­len auf der eigent­lich wenig befah­re­nen Straße. Die Straße ist aber
ker­zen­ge­rade, das 30 km/​h‑Schild am Stra­ßen­ein­gang ist ver­bo­gen, ver­ros­tet und der
Straße abgewandt.
– es wird sehr häu­fig viel zu schnell gefahren
– es habe schon viele brenz­lige Situa­tio­nen gege­ben; da es keine Bür­ger­steige gibt und
die Kin­der vom Grund­stück direkt auf die Straße gehen, ist das ganze umso gefährlicher
– Vor­schlag: Aus­bau in eine ver­kehrs­be­ru­higte Zone oder alter­na­tiv Ein­bau einer Erhebung
am Stra­ßen­be­ginn („Brems­hub­bel“)
– Bitte, das Tempo-30-Schild instand zu setzen
16.Geroweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) [noch nicht end­gül­tig hergestellt]
– Straße völ­lig kaputt
– Stol­per­ge­fahr bei gro­ßen Schlaglöchern
17.Niendorfer Straße (Fahr­rad­wege)
18.Hainholz – Kreu­zung Hain­holz, Sugam­brer­weg, Robert-Blum-Straße (Schlag­lö­cher) > [Hain­holz
noch nicht end­gül­tig hergestellt]
II. Schnel­sen
19.Wählingsweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
20.Kriegerdankweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– mehr­fach gemeldet
21.Flagentwiet (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn/​ (Geh­weg)
– Fahr­bahn ins­be­son­dere zwi­schen Kule­mann­stieg und Pin­ne­ber­ger Straße
– Geh­weg ist drin­gend sanierungsbedürftig
– ehe­mals was­ser­ge­bun­dene Decke steht nach Regen­fäl­len stark unter Wasser
22.Grothwisch > [Vor­stel­lung der end­gül­ti­gen Her­stel­lung vom Königs­kin­der­weg bis zur Kehre im BPlan
erfolgte im OA Lo am 8.6.2009]
– Schlag­lö­cher und zwar zu Beginn der Einbahnstraße
23.Schleswiger Damm (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– Ins­be­son­dere vor den Num­mern 208–216 und bei Haus-Nr. 191 in Höhe Lüttenredder
große Löcher
– mehr­fach gemeldet
24.Dornröschenweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) [> noch nicht end­gül­tig hergestellt]
– Schlag­lö­cher im Bereich der Haus­num­mern 2 bis 2c und in der Mitte der Straße
– mehr­fach gemeldet
III. Lok­s­tedt
25.Emil-Andresen-Straße (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [End­gül­tige Her­stel­lung der Straße in
der Diskussion]
– mehr­fach gemeldet
26.Straßenabschnitt: Lok­s­ted­ter Weg – Oster­feld­straße (Bezirke Nord / Eims­büt­tel) – Siemersplatz
– Julius-Vos­se­ler-Straße bis zur Kreu­zung Kie­ler Straße (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
Vorschlag:
– Grund­in­stand­set­zung mit Lärm min­dern­dem Splitt-Mastix-Asphalt
– Pla­nungs­in­stru­ment: Pro­jekt­liste Lärm­ak­ti­ons­pla­nung, Bun­des­fern­stra­ßen (V543) vom
13.03.2008
– Begrün­dung: Ver­kehrs­si­cher­heit gefähr­den­der Zustand des Belags, hoher Lärm­pe­gel und
hohe Lärm­be­trof­fen­heit durch Wohn­be­bau­ung ent­lang des gesam­ten Straßenabschnitts“
27.Grandweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [bereits in der AV-Liste vermerkt]
28.An der Loh­bek (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– Auf den Zustand wurde schon mehr­fach gegen­über der Ver­wal­tung aufmerksam
gemacht
– meh­rere Schlag­lö­cher in der Straße
29.Hinter der Lieth (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– Teil beim U‑Bahnhof Hagen­deel wurde gut instand gesetzt
– am Anfang der Straße (beim Hotel Engel) gibt es Löcher in fast vol­ler Straßenbreite
– mehr­fa­che Meldung
30.Hinter der Lieth (Geh­weg bei Num­mer 28–34)
– Gully ist hier stark abge­sackt und Situa­tion wäre gefährlich
31.Döhrntwiete (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [Noch nicht end­gül­tig hergestellt]
32.Stresemannallee (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn, Tem­po­re­du­zie­rung) > [bereits in der AV-Liste
vermerkt]
– Straße sollte mit Flüs­ter­asphalt instand gesetzt werden
– Ist hier die Ein­füh­rung von Tempo-30 oder Tempo-40 möglich?
33.Hagendeel zwi­schen Nien­dor­fer Straße und Hin­ter der Lieth (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
34.Rütersbarg zwi­schen Haus­num­mer 7 und 25 – Ein­bahn­straße ab Feld­ho­op­stü­cken (Schlag­lö­cher,
kaputte Fahrbahn)
35.Döringweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
36.Stedingweg (Schlag­lö­cher, kaputte Fahr­bahn) > [von Döring­weg bis Wull­wisch noch nicht
end­gül­tig hergestellt]
37.Platanenallee (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
38.Hagendeel zwi­schen Nien­dor­fer Straße und Beim Opfer­stein (Schlag­lö­cher, kaputte Fahrbahn)
– hat viele Schlaglöcher
39.Verkehr in der Straße Hagen­deel bis Hin­ter der Lieth
– bei Gegen­ver­kehr kann man nicht aus­wei­chen, da auf einer Stra­ßen­seite vollständig
geparkt wer­den darf
– Wäre es mög­lich Zonen zum Aus­wei­chen zu schaf­fen, wo nicht geparkt wer­den darf?
40.Hagenbeckstraße (Rad­weg Rich­tung Osterstraße)
– der seit­li­che Rad­weg ist in einem der­ma­ßen schlech­ten Zustand, dass ein Befah­ren mit
dem Fahr­rad kaum mehr möglich

Für die SPD-Fraktion
Marc Schemmel