Kern­ge­biets­aus­schuss für Tempo 30 am Eppen­dor­fer Weg – Sicher­heit des Rad­ver­kehrs soll erhöht werden

Der Eims­büt­te­ler Kern­ge­biets­aus­schuss hat seine For­de­rung nach einer durch­gän­gi­gen Tempo-30-Rege­lung im Eppen­dor­fer Weg bekräf­tigt. Zur bes­se­ren Sicht­bar­keit von Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rern sol­len an der Kreu­zung Osterstraße/​Eppendorfer Weg außer­dem Auf­stell­flä­chen vor dem moto­ri­sier­ten Ver­kehr mar­kiert werden.

Dazu Moritz Alt­ner, Spre­cher der SPD-Frak­tion im Kern­ge­biets­aus­schuss: „Durch eine Beru­hi­gung des Ver­kehrs am Eppen­dor­fer Weg wol­len wir kurz­fris­tig die Sicher­heit von Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rern erhö­hen. Es geht uns darum, noch vor dem anste­hen­den Umbau des Eppen­dor­fer Weges schnell wirk­same Lösun­gen auf den Weg zu bringen.“

Miriam Putz, Spre­che­rin der GRÜ­NEN Bezirks­frak­tion für das Kern­ge­biet, ergänzt: „Mit Tempo 30 las­sen sich fast alle töd­li­chen Unfälle ver­mei­den, Auf­stell­flä­chen für den Rad­ver­kehr ent­schär­fen jedoch ins­be­son­dere das Gefah­ren­po­ten­zial von LKWs.“

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen ste­hen Ihnen gerne zur Verfügung:
Moritz Alt­ner, Spre­cher der SPD-Frak­tion Eims­büt­tel im Kerngebietsausschuss
Tel.: 0152 34 59 00 78
Miriam Putz, Spre­che­rin der GRÜ­NEN-Frak­tion Eims­büt­tel im Kerngebietsausschuss
Tel.: 0160 910 78 636