Klau­sur­ta­gung der SPD Fraktion

Im Rah­men einer Klau­sur­ta­gung hat die SPD Frak­tion Eims­büt­tel am ver­gan­gen Wochen­ende einen neuen Vor­stand gewählt und die zukünf­tige Arbeit geplant. Als Vor­sit­zen­der wur­den Rüdi­ger Rust und als Stell­ver­tre­te­rin­nen Anne Schum und Jutta Sei­fert im Amt bestä­tigt. Außer­dem wurde der Vor­stand mit Gabor Gott­lieb um einen Par­la­men­ta­ri­schen Geschäfts­füh­rer und mit Mecht­hild Führ­baum und Wolf­gang Düvel um zwei wei­tere Bei­sit­zer erweitert.

Mit die­sem sechs­köp­fi­gen Vor­stand sind wir für die anste­hen­den Auf­ga­ben und unsere sozia­len und öko­lo­gi­schen Pro­jekte gut auf­ge­stellt“. – so der Frak­ti­ons­vor­sit­zende Rüdi­ger Rust.

Bei der zukünf­ti­gen Arbeits­pla­nung stand die öko­lo­gi­sche Stadt­teil­pla­nung mit dem Lan­des­ge­schäfts­füh­rer des BUND, Man­fred Bra­asch als Gast, im Mit­tel­punkt der Klau­sur­ta­gung. Rust sieht  die öko­lo­gi­sche Stadt­ent­wick­lung als einen der Schwer­punkte für die nächs­ten Jahre: „Umwelt, Soziale Stadteil­ent­wick­lung und aus­rei­chend Wohn­raum sind die Schlag­worte, an denen sich Stadt­pla­nung für uns in Zukunft aus­rich­ten muss.“

Tags: