Kun­den­zen­trum Stel­lin­gen muss bleiben

Die SPD-Frak­tion in Eims­büt­tel ist ent­setzt, dass als Folge der Spar­be­schlüsse des Senats das Kun­den­zen­trum Stel­lin­gen geschlos­sen wer­den soll.

Das ist ein Schlag ins Gesicht der Stel­lin­ger Bür­ger“ so der Frak­ti­ons­vor­sit­zende Rüdi­ger Rust. „Das bedeu­tet nicht nur län­gere Wege für die Stel­lin­ger son­dern es scheint der gesamte Stadt­teil aus dem Blick der Ver­wal­tung zugeraten.“

Die sechs Arbeits­plätze des Stel­lin­ger Kun­den­zen­trums sol­len erhal­ten blei­ben und den bei­den ver­blei­ben­den Ein­woh­ner­mel­de­äm­tern in Eims­büt­tel und Lok­s­tedt zuge­ord­net wer­den – aber, so Rust: “Wir wer­den uns die Schlie­ßungs­pläne genau begrün­den las­sen und uns für Alter­na­ti­ven ein­set­zen. Auch für die Stel­lin­ger muss es einen kur­zen Weg in die Ver­wal­tung geben!“

Tags: