LKW-Durch­fahrts­ver­bot im Rohlfs­weg gefor­dert: SPD-Frak­tion will Ent­las­tung für Stel­lin­ger Wohngebiet

Zur Ent­las­tung des Wohn­ge­biets im Stel­lin­ger Wes­ten for­dert die SPD-Frak­tion Eims­büt­tel ein Durch­fahrts­ver­bot für LKW im Rohlfs­weg. Annika Urban­ski, Stel­lin­ger Abge­ord­nete: „Die Men­schen im Rohlfs­weg, der Flaß­heide und dem Wit­ten­moor sind ohne­hin schon beson­ders vom Ver­kehrs­lärm betrof­fen. Nach­dem der Rohlfs­weg in den letz­ten vier Jah­ren für den Neu­bau der Lan­gen­fel­der Brü­cke gesperrt war, sollte er nun vom LKW-Ver­kehr frei­ge­hal­ten werden.“ 

In einem im Haupt­aus­schuss beschlos­se­nen Antrag for­dern SPD und GRÜNE die zustän­dige Behörde für Inne­res und Sport auf, ein Durch­fahrts­ver­bot für Last­kraft­wa­gen anzu­ord­nen. Annika Urban­ski: „Da die Men­schen im Stel­lin­ger Wes­ten bereits durch den Lärm der nahen Auto­bahn und Bahn­trasse sowie den Flug­ver­kehr in der Ein­flug­schneise West betrof­fen sind, wäre ein sol­ches Durch­fahrts­ver­bot eine sinn­volle und not­wen­dige Ent­las­tung. Dies umso mehr, als es ja unse­rer Ansicht nach für den LKW-Ver­kehr in der Umge­bung gleich­wer­tige oder sogar bes­sere Alter­na­ti­ven gibt, etwa eine Ver­kehrs­füh­rung durch das Indus­trie­ge­biet am Kronsaalsweg.“ 

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Annika Urban­ski, Stel­lin­ger Abge­ord­nete der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel.: 0172 – 6 39 13 33