Musik im Park – mit fri­schem Sound

Das Som­me­re­vent „Musik im Park“ fei­ert in die­sem Jahr zehn­jäh­ri­ges Bestehen. Auf Initia­tive der SPD-Frak­tion Eims­büt­tel för­dert die Bezirks­ver­samm­lung das Pro­jekt mit 8.000 Euro aus Son­der­mit­teln für eine Musik­an­lage und Fes­ti­va­le­quip­ment. „Wir möch­ten dafür sor­gen, dass die­ses kleine Fes­ti­val auch in den kom­men­den Jah­ren gefei­ert wer­den kann“, so die kul­tur­po­li­ti­sche Spre­che­rin der SPD-Frak­tion, Mecht­hild Führbaum.

Bis zu 700 Fans aller Alters­grup­pen pil­gern jeden Som­mer zum Platz der Bücher­ver­bren­nung im Kaifu-Park, um an vier Aben­den Swing, Beat, Pop und Instru­men­tal­mu­sik – dar­ge­bo­ten von Poli­zei­or­ches­ter, Schul­mu­si­kern, Chö­ren und Szene-Bands – umsonst und drau­ßen zu genie­ßen. Die Musik­an­lage und das Fest­zu­be­hör muss­ten nun drin­gend erneu­ert und ver­bes­sert wer­den. „Ich freue mich, dass die­ses Pro­jekt, das von vie­len Ein­rich­tun­gen des Bezirks getra­gen wird, jetzt auf län­gere Sicht gut aus­ge­stat­tet ist“, freut sich Mecht­hild Führ­baum, die sich im Kul­tur­aus­schuss für die Sache ein­ge­setzt hat.

Das Pro­gramm für die­sen Som­mer steht bereits. Am 30. Mai kom­men das Poli­zei­or­ches­ter, der Ham­bur­ger Lie­der­ma­cher Jochen Wie­gand und die Chöre der Grund­schule Ise­bek in den Park. Die Naked Lifts Boys, die Big Band des Cor­vey-Gym­na­si­ums und Schul­mu­si­ker haben sich für den 13. Juni ange­sagt. Auf dem Pro­gramm steht Indie-Pop, Swing und Instru­men­ta­les. Wei­tere Kon­zerte fol­gen am 8. und 29. August, jeweils von 17 bis 21 Uhr.

 

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Verfügung

Mecht­hild Führ­baum, Fach­spre­che­rin für Kultur
Tele­fon: 040 – 28 79 45 58