Nach­hal­ti­gen Ver­kehr för­dern – Stell­plätze für Las­ten­rä­der im Bezirk Eimsbüttel

Zur För­de­rung der umwelt­freund­li­chen Mobi­li­tät wird über­all in Ham­burg und auch im Bezirk Eims­büt­tel die Infra­struk­tur für einen siche­ren Rad­ver­kehr aus­ge­baut. Dazu zählt neben der Erneue­rung und dem Aus­bau von Stra­ßen und Wegen auch eine Erwei­te­rung der Stell­platz­ka­pa­zi­tä­ten. Mit dem B+R‑Programm sowie mit zahl­rei­chen neuen Abstell­mög­lich­kei­ten wird dem gestie­ge­nen Bedarf Rech­nung getragen.

Zu einem fes­ten Bestand­teil des inner­städ­ti­schen Ver­kehrs sind in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auch Las­ten­fahr­rä­der gewor­den. Vie­ler­orts fehlt jedoch die ent­spre­chende Infra­struk­tur, um diese sicher und bequem abzu­stel­len. Weil die gän­gi­gen Fahr­rad­stell­plätze in den meis­ten Fäl­len für Las­ten­rä­der nicht geeig­net sind, da diese mehr Flä­che zum Be- und Ent­la­den benö­ti­gen, wer­den Las­ten­fahr­rä­der häu­fig auf Geh­we­gen abge­stellt und behin­dern dort den Fuß­ver­kehr. Zur wei­te­ren För­de­rung des öko­lo­gi­schen Ver­kehrs ist es daher sinn­voll, zu unter­su­chen, ob und an wel­chen Stel­len im Bezirk – vor­zugs­weise in den inner­städ­ti­schen Stadt­tei­len – Stell­plätze für Las­ten­fahr­rä­der ein­ge­rich­tet wer­den können.

Peti­tum

Der Bezirks­amts­lei­ter wird gebe­ten, Mög­lich­kei­ten zur Ein­rich­tung regel­kon­for­mer Stell­plätze für Las­ten­fahr­rä­der im Bezirk Eims­büt­tel – ins­be­son­dere in den Bezirks­zen­tren wie zum Bei­spiel um die Oster­straße – zu unter­su­chen. Die Ergeb­nisse sol­len im Aus­schuss für Mobi­li­tät vor­ge­stellt werden.

Koo­rosh Armi, Gabor Gott­lieb und SPD-Fraktion

Tags:
,