Neue Räume für „Dolle Deerns“ in Niendorf

Sach­ver­halt

Um Mäd­chen und junge Frauen in Ham­burg zu för­dern und zu unter­stüt­zen sowie der Benach­tei­li­gung von Mäd­chen in unse­rer Gesell­schaft ent­ge­gen­zu­wir­ken, wurde 1983 der Ver­ein Dolle Deerns gegrün­det. Der Ver­ein ist aner­kann­ter Trä­ger der freien Jugendhilfe.

Am Stand­ort Nien­dor­fer Markt­platz 6 führt der Ver­ein seit Jah­ren Fach­be­ra­tun­gen zum Thema sexu­elle Gewalt und Miss­brauch durch. Der Ver­ein bie­tet tele­fo­ni­sche und per­sön­li­che Bera­tung für Mäd­chen und junge Frauen bis 27 Jah­ren an, die sexu­el­len Miss­brauch oder sexu­elle Gewalt erlebt haben oder erle­ben, berät Müt­ter, Erzie­he­rin­nen, Leh­re­rin­nen und andere Bezugs­per­so­nen der betrof­fe­nen Mäd­chen, leis­tet Kri­sen­in­ter­ven­tion, infor­miert Mäd­chen­grup­pen, Mäd­chen­klas­sen, Schü­le­rin­nen und Stu­den­tin­nen und leis­tet Auf­klä­rungs­ar­beit. Alle Ange­bote der Bera­tungs­stelle sind kos­ten­los. Die Bera­tun­gen erfol­gen ver­trau­lich, anonym und freiwillig.

Ange­sichts neuer Pla­nun­gen bzgl. der jet­zi­gen Unter­brin­gung der Dol­len Deerns müs­sen für den Ver­ein zeit­nah neue Räum­lich­kei­ten gefun­den wer­den, die mög­lichst in der Nähe des jet­zi­gen Stand­or­tes lie­gen soll­ten. Die Dol­len Deerns benö­ti­gen drei Räume (Küche) auf ca. 80–100 qm Gewerbefläche.

Beschluss­vor­schlag

Die Bezirks­ver­wal­tung wird auf­ge­for­dert, nach neuen Räum­lich­kei­ten für das Dolle Deerns-Bera­tungs­an­ge­bot in der Nähe des jet­zi­gen „Dolle Deerns“-Standortes in Nien­dorf zu suchen und dem Regio­nal­aus­schuss Lok­s­tedt zeit­nah zu berichten.

Ger­lind Böwer, Marc Schem­mel und SPD-Fraktion

Tags: