Neues Gäs­te­haus der Uni­ver­si­tät Ham­burg für inter­na­tio­nale Wissenschaftler

Anfrage nach § 27 BezVG der Mit­glie­der der Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel, Gabor Gott­lieb, Pau­lina Rügge, Janina Sat­zer und Moritz Alt­ner (SPD-Frak­tion)

Die Behörde für Wis­sen­schaft, For­schung, Gleich­stel­lung und Bezirke beant­wor­tet die Fra­gen auf Grund­lage von Aus­künf­ten der Uni­ver­si­tät Ham­burg wie folgt:

Die Uni­ver­si­tät Ham­burg plant den Bau eines neuen Gäs­te­hau­ses in der Feld­brun­nen­straße in Rother­baum. Mit der Druck­sa­che 21–0558 hatte sich die SPD-Frak­tion Eims­büt­tel bereits im August 2019 über die Pla­nun­gen infor­miert. Mit die­ser Anfrage soll nun der wei­tere Fort­gang der Pla­nun­gen seit Ende 2019 sowie der aktu­elle Sach­stand in Erfah­rung gebracht werden.

Vor die­sem Hin­ter­grund fra­gen wir die Behörde für Wis­sen­schaft, For­schung, Gleich­stel­lung und Bezirke:

1. In der Beant­wor­tung der Anfrage mit der Druck­sa­che 21–0558 wurde mit­ge­teilt, dass die Behörde für Wis­sen­schaft, For­schung und Gleich­stel­lung die Zustim­mung der Bür­ger­schaft zu dem Vor­ha­ben noch in der 21. Legis­la­tur­pe­ri­ode (02.03.2015 – 18.03.2020) anstrebt. Wurde die­ser Zeit­rah­men ein­ge­hal­ten und der Bür­ger­schaft eine ent­spre­chende Druck­sa­che zur Abstim­mung vorgelegt?
Falls nein: Warum kam/​kommt es hier­bei zu Verzögerungen?

Siehe Bür­ger­schafts­druck­sa­che 21/19413 vom 17.12.2019.

2. Wie ist der der­zei­tige Stand des Vorhabens?

Die Bau­ge­neh­mi­gung liegt vor. Sie sieht eine Fas­sa­den­be­mus­te­rung und Abstim­mung mit der Bezirks­amts­ver­wal­tung vor. Ebenso erfol­gen Abstim­mun­gen mit dem Oberbaudirektor.

3. Wann wurde die Bau­ge­neh­mi­gung erteilt bzw. bis wann ist diese gültig?

Die Bau­ge­neh­mi­gung wurde im März 2018 erteilt und ist bis März 2021 gültig.

4. Wann wurde die in Druck­sa­che 21–0558 erwähnte Kos­ten­be­rech­nung erstellt? Ist diese noch aktu­ell oder bedarf es einer Anpassung?

Die Kos­ten­be­rech­nung aus der Haus­halts­un­ter­lage ist von Sep­tem­ber 2018 und wird zur­zeit gemäß aktu­el­ler Markt­lage und Preis­stei­ge­rung ange­passt. Es wird davon aus­ge­gan­gen, dass die Kos­ten­be­rech­nung von Sep­tem­ber 2018 wei­ter­hin eine belast­bare Grund­lage für die aktu­elle Pla­nung bildet.

5. Hat sich seit der Vor­stel­lung der Pla­nun­gen im Kern­ge­biets­aus­schuss im Sep­tem­ber 2016 etwas an der Pla­nung ver­än­dert? Wenn ja, was?

Zur Vor­stel­lung im Kern­ge­biets­aus­schuss hat sich das Fas­sa­den­ma­te­rial geän­dert. Der ursprüng­li­che Ent­wurf aus dem Wett­be­werb sah eine ein­ge­färbte Sicht­be­ton­fas­sade vor. In Abstim­mung mit dem Ober­bau­di­rek­tor und dem Bezirks­amt Eims­büt­tel wurde in den letzten
Mona­ten eine Back­stein­fas­sade entwickelt.

6. Wann ist mit einem Bau­be­ginn zu rech­nen? Wann mit der Fertigstellung?

Mit dem Bau­be­ginn wird momen­tan für Anfang 2022 gerech­net, Fer­tig­stel­lung und Übergabe
sind für 2024 geplant.