Öff­nung der Schul­sport­hal­len in den Sommerferien

Die Freie und Han­se­stadt Ham­burg bekennt sich zum Sport. Auch der Bezirk Eims­büt­tel setzt sich für die Bedürf­nisse der Sport­le­rin­nen und Sport­ler ein und steht den Sport­ver­ei­nen – und Clubs im Bezirk unter­stüt­zend zur Seite. Nur durch aktive Sport­ein­rich­tun­gen und das Enga­ge­ment der zahl­rei­chen Ehren­amt­li­chen ist eine leben­dige Sport­kul­tur im Bezirk möglich.

 

Sport­ver­eine und Clubs waren und sind infolge der Corona-Pan­de­mie gro­ßen Ein­schrän­kun­gen aus­ge­setzt. Die Freie und Han­se­stadt Ham­burg sowie der rot-grüne Senat haben viele Maß­nah­men ergrif­fen, um Ver­eine in die­ser schwie­ri­gen Situa­tion zu unter­stüt­zen. So wur­den durch den Senat für Sport­ein­rich­tun­gen unter ande­rem Sofort­hil­fen, För­der­kre­dite und Not­hil­fe­fonds in Mil­lio­nen­höhe bereit­ge­stellt. Trotz der gro­ßen Unter­stüt­zung haben die Ver­eine und Clubs in Ham­burg auf­grund der aktu­el­len Situa­tion weit mehr als 40.000 Mit­glie­der ver­lo­ren. Dies betrifft auch den Bezirk Eims­büt­tel und seine viel­fäl­tige Ver­eins­land­schaft. Daher wird die durch die Behörde für Inne­res und Sport sowie den Ham­bur­ger Sport­bund geplante Mit­glie­der­kam­pa­gne sehr begrüßt.

 

Um alte Mit­glie­der zurück­zu­ge­win­nen, Men­schen für eine Neu­mit­glied­schaft zu begeis­tern und die Ver­eine sowie deren Sport­le­rin­nen und Sport­ler zu unter­stüt­zen, bedarf es aber auch der Mög­lich­keit, wie­der in aus­rei­chen­dem Umfang trai­nie­ren zu kön­nen. Um Ver­ei­nen und Athlet_​Innen die Gele­gen­heit zu geben, ihre Trai­nings­zei­ten aus­zu­wei­ten, ist eine mög­lichst flä­chen­de­ckende Nut­zung auch wäh­rend der Som­mer­fe­rien wün­schens­wert. Dies käme vor allem auch Sportler_​Innen und Mann­schaf­ten zu Gute, wel­che sich auf Wett­kämpfe vor­be­rei­ten müssen.

 

Bei der Frage der Aus­wei­tung von Öff­nungs­zei­ten ins­be­son­dere wäh­rend der Schul­fe­rien ist der Ham­bur­ger Senat bereits aktiv. So wurde in den Jah­ren 2019 und 2020 ein erfolg­rei­ches Pilot­pro­jekt durch­ge­führt, das vor kur­zem ver­län­gert wurde. Daran sollte auf Bezirks­ebene ange­knüpft wer­den. Eine kurz­fris­tige Beschluss­fas­sung der Bezirks­ver­samm­lung noch vor der Som­mer­pause ist erforderlich.

 

 

Peti­tum

 

Der Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung wird gebe­ten, sich bei der zustän­di­gen Fach­be­hörde dafür ein­zu­set­zen, dass

 

  1. die Eims­büt­te­ler Schul­sport­hal­len über die Som­mer­fe­rien geöff­net blei­ben und Sport­ein­rich­tun­gen, Ver­ei­nen, Ver­bän­den sowie Clubs zur Ver­fü­gung stehen.

 

  1. im Sinne einer mög­li­chen Aus­wei­tung von Trai­nings­zei­ten geprüft wird, bei wel­chen Schul­sport­hal­len die täg­li­chen Hal­len­nut­zungs­zei­ten ver­län­gert wer­den können.

 

Der Bezirks­amts­lei­ter wird gebe­ten, wäh­rend der Som­mer­fe­rien einen unkom­pli­zier­ten Zugang zu den bezirk­li­chen Sport­an­la­gen für Ver­eine zu ermöglichen.

 

Ralf Mei­burg und SPD-Fraktion