Pilot­pro­jekt „Anwoh­ner­par­ken“ auf der Well­mann-Flä­che Süderfeldstraße

Sach­ver­halt

Auto­fah­re­rIn­nen in Ham­burg ken­nen das Pro­blem: Runde für Runde umfährt man seine Woh­nung und am Ende fin­det man doch kei­nen Park­platz in der Nähe. Die Nach­frage ist groß und die kos­ten­freien Park­plätze auf öffent­li­chem Grund rar. Im Rah­men des Park­raum­be­wirt­schaf­tungs­kon­zep­tes hat der Ham­bur­ger Senat des­halb ange­kün­digt, die Erwei­te­rung von Anwoh­ner­park­zo­nen zu prüfen.

Im Bezirk Eims­büt­tel ist die Bebau­ung der ehe­ma­li­gen Well­mann-Flä­che seit 2010 aktu­ell; die Erar­bei­tung des Bebau­ungs­plans Lok­s­tedt 62 hat im Früh­jahr 2011 begon­nen. Auf dem frü­he­ren Gewer­be­stand­ort sol­len etwa 300 Wohn­ein­hei­ten ent­ste­hen und schon jetzt ist abseh­bar, dass der Park­druck in die­sem Neu­bau­ge­biet hoch sein wird. Denn die öffent­li­chen Park­plätze wer­den der­zeit von Besu­chern und Per­so­nal des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Eppen­dorf (UKE) genutzt, die dadurch das kos­ten­pflich­tige Par­ken auf dem UKE-Gelände umgehen.

Von Anwoh­nern im B‑Plan Gebiet wurde auf öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen bereits der Wunsch nach Anwoh­ner­par­ken geäu­ßert. Vor die­sem Hin­ter­grund wäre es zu begrü­ßen, über einen Zeit­raum von zwei Jah­ren ein Pilot­pro­jekt zum Anwoh­ner­par­ken im B‑Plan Gebiet durch­zu­füh­ren. Nach der Eva­lu­ie­rung des Pro­jek­tes und im Ein­ver­neh­men mit ansäs­si­gen Gewer­be­trei­ben­den und Anwoh­nern könn­ten der­ar­tige Pilot­pro­jekte ggf. auch auf andere Quar­tiere aus­ge­wei­tet werden.

Beschluss­vor­schlag

Die Bezirks­ver­samm­lung möge beschließen:

1) Die Bezirks­ver­samm­lung bit­tet die Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung, die zustän­dige Fach­be­hörde auf­zu­for­dern, im Gebiet des B‑Plans Lok­s­tedt 62 schnellst­mög­lich für einen Pro­be­zeit­raum von zwei Jah­ren eine Anwoh­ner­park­zone einzurichten.

2) Nach Been­di­gung die­ses Zeit­raums soll im Aus­schuss für Ver­kehr (AV) unter Teil­nahme von Anwoh­ne­rIn­nen über das Pilot­pro­jekt berich­tet und das wei­tere Vor­ge­hen bespro­chen werden.

Jutta Sei­fert und SPD-Fraktion

Fabian Kla­bunde und GAL-Fraktion

Lutz Schmidt und FDP-Fraktion

Rüdi­ger Kuhn und CDU-Fraktion