Quar­tiers­fonds stärkt Stadt­teil­ar­beit und Inte­gra­tion vor Ort – SPD-Frak­tion begrüßt Konzept

Das Bezirks­amt Eims­büt­tel hat im gest­ri­gen Haupt­aus­schuss die geplante Ver­wen­dung der Mit­tel aus dem Quar­tiers­fonds für 2017 und 2018 vor­ge­stellt. Mehr als 1,1 Mil­lio­nen Euro ste­hen dem Bezirk in die­sem Zeit­raum zur Ver­fü­gung. Mit die­sem Geld sol­len min­des­tens 56 Pro­jekte geför­dert wer­den – viele davon leis­ten wich­tige Arbeit für den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt. Die Mit­tel flie­ßen an Stadt­teil­zen­tren, Nach­bar­schafts­häu­ser und Initia­ti­ven, aber auch in Ver­kehrs­kon­zepte sowie Sprach- und Betreu­ungs­an­ge­bote in allen drei Regionalbereichen.

Ein Schwer­punkt der Mit­tel­ver­gabe ist der Stadt­teil Eidels­tedt. Peter Schrei­ber, Spre­cher der SPD-Frak­tion im Regio­nal­aus­schuss Stel­lin­gen: „Wir begrü­ßen es sehr, dass Eidels­tedt beson­ders im Fokus steht, denn wir machen uns seit Jah­ren dafür stark, dass nicht nur mehr Woh­nun­gen gebaut wer­den, son­dern auch die soziale Infra­struk­tur gestärkt wird. Der Aus­bau des Eidels­ted­ter Bür­ger­hau­ses ist dabei ein zen­tra­ler Bau­stein. Die Unter­stüt­zung für das Ree­Wie- und das Wich­mann-Haus freut uns ebenso wie die För­de­rung von inno­va­ti­ven Vor­ha­ben wie dem Betei­li­gungs­pro­jekt Eidel-Step. Ebenso erfreu­lich ist es, dass im Umfeld der gerade ent­ste­hen­den Bebau­ung am Hör­gens­weg und Duven­acker zusätz­li­che Gel­der in die Inte­gra­tion flie­ßen. Für das Zusam­men­le­ben der Men­schen in Eidels­tedt wird das ein gro­ßer Gewinn sein.“

Jutta Sei­fert, Spre­che­rin im Regio­nal­aus­schuss Lok­s­tedt: „Für die Ein­rich­tun­gen vor Ort ist es ein wich­ti­ges Signal, dass zen­trale Ange­bote abge­si­chert sind, wie in der Lenz­sied­lung oder den Berei­chen Nien­dorf-Nord und Schnel­sen-Süd. Aber auch von klei­ne­ren Maß­nah­men erhof­fen wir uns eine nach­hal­tige Wir­kung – zum Bei­spiel wenn der Wochen­markt am Schnel­se­ner Roman-Zel­ler-Platz gehal­ten wer­den kann.“

Anne Schum, Spre­che­rin im Kern­ge­biets­aus­schuss: „Die Mit­tel aus dem Quar­tiers­fonds hel­fen uns dabei, Lücken im sozia­len Ange­bot zu schlie­ßen, so etwa beim Mehr­ge­nera­tio­nen­haus, des­sen Finan­zie­rung nun vor­erst sicher­ge­stellt wird. Wir begrü­ßen außer­dem, dass die wich­tige Arbeit des Zen­trums für junge Fami­lien wei­ter unter­stützt wird.“

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen ste­hen Ihnen gerne zur Verfügung:
Peter Schrei­ber, Spre­cher der SPD-Frak­tion im Regio­nal­aus­schuss Stel­lin­gen und Par­la­men­ta­ri­scher Geschäfts­füh­rer der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel. 040 – 57 11 397

Jutta Sei­fert, Spre­che­rin im Regio­nal­aus­schuss Lok­s­tedt und stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel.: 040 – 55 24 00 83

Anne Schum, Spre­che­rin im Kern­ge­biets­aus­schuss und stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende der SPD-Frak­tion Eimsbüttel
Tel.: 040 – 43 18 11 14

Mit­tei­lungs­vor­lage Bezirksamt