Slack­li­ning und Baumschutz

Kleine Anfrage nach § 24 BezVG des Mit­glieds der Bezirks­ver­samm­lung, Gabor Gott­lieb (SPD-Frak­tion)

Die Kleine Anfrage wird wie folgt beantwortet:

Sach­ver­halt

Slack­li­ning, das Balan­cie­ren auf einem – meist zwi­schen zwei Bäu­men – gespann­ten Seil, ist eine Trend­sport­art und erfreut sich in den war­men Mona­ten gro­ßer Beliebt­heit. Aller­dings kann das Frei­zeit­ver­gnü­gen auch zu Schä­den an den Bäu­men füh­ren. Die NABU-Fach­gruppe Baum­schutz hat jüngst in einer Pres­se­mit­tei­lung vor Baum­schä­den durch Slack­li­ning gewarnt. Das unsach­ge­mäße Anbrin­gen von Gurtbän­der oder das Feh­len eines stamm­um­schlie­ßen­den Rei­bungs­schutz (Baum­scho­ner) führe zu Rei­bungs­schä­den am Baum. Zudem könn­ten selbst bei kräf­ti­gen, gesun­den und fest ver­wur­zel­ten Bäu­men mit einem Stamm­um­fang von 120 cm Schä­den durch die Zug­kräfte entstehen.

Vor die­sem Hin­ter­grund frage ich den Bezirksamtsleiter:

1. Sind dem Bezirks­amt Schä­den an Eims­bütt­ler Bäu­men bekannt, die auf Slack­li­ning zurück­zu­füh­ren sind? Wenn ja, welche?

Nein.

2. Wie schätzt das Bezirks­amt die Gefahr von Baum­schä­den durch Slack­li­ning in Eims­büt­tel ein?

Gering.

Ste­hen ein­zelne Gebiete bzw. Bäume beson­ders im Fokus? Wenn ja, welche?

Nein.

3. Gab es in den letz­ten drei Jah­ren Fälle bei denen ein feh­len­der Baum­schutz bei einer ange­brach­ten Slack­line durch das Bezirks­amt moniert wurde? Wenn ja, wie viele und welche?

Nein.

4. Gibt es wei­tere Maß­nah­men, die das Bezirks­amt ergreift, um Bäume vor unsach­ge­mä­ßem Anbrin­gen von Slack­li­nes zu schüt­zen? Wenn ja, welche?

Slack­li­ner“ wer­den direkt vor Ort ange­spro­chen und über die kor­rekte Anbrin­gung von Slack­li­nes infor­miert. Wei­ter­hin gilt die Ver­ord­nung zum Schutz der öffent­li­chen Grün- und Erho­lungs­an­la­gen. Nach § 1 Abs. 3 Zif­fer 3 gilt: In den öffent­li­chen Grün- und Erho­lungs­an­la­gen ist es ver­bo­ten (…) Wege, Rasen­flä­chen, Anpflan­zun­gen, andere Anla­gen zu ver­än­dern, ins­be­son­dere auf­zu­gra­ben oder sonst zu beschädigen.

Tags:
,