Son­der­mit­tel für die Auf­wer­tung der Park­an­lage Niendorf-Nord

Die Auf­wer­tung des Nah­ver­sor­gungs­zen­trums Nien­dorf-Nord ist seit län­ge­rer Zeit ein Ziel der Eims­büt­te­ler Bezirks­po­li­tik. Ent­spre­chende Beschlüsse sind in den letz­ten Jah­ren von der Bezirks­ver­samm­lung und auch von dem vor Ort ein­ge­rich­te­ten Stadt­teil­bei­rat gefasst wor­den. Laut Beschluss­lage des Stadt­teil­bei­rats und der Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel sol­len nun ein­zelne Module zur Auf­wer­tung des Stand­or­tes umge­setzt wer­den. Beschlos­sen wurde unter ande­rem die öko­lo­gi­sche Auf­wer­tung der dor­ti­gen Parkanlage.

Ziel ist es, den Park behut­sam auf­zu­wer­ten, dabei die Auf­ent­halts­qua­li­tät zu ver­bes­sern und bar­rie­re­freie Zugänge her­zu­stel­len. Der Grund­ge­danke der Pla­nun­gen ist es, die Pro­me­nade zu ver­brei­tern und die Laden­zeile an den Park anzu­bin­den und dadurch aufzuwerten.

Das Fach­amt Manage­ment des öffent­li­chen Rau­mes hält zu die­sem Zweck fol­gende Maß­nah­men für sinn­voll, die mit dem Stadt­teil­bei­rat Nien­dorf-Nord abge­stimmt und dem Regio­nal­aus­schuss Lok­s­tedt am 06.07.2015 vor­ge­stellt wurden:

  • Die vor­han­de­nen Wege­ver­bin­dun­gen am Zen­trum Nien­dorf-Nord sol­len durch zwei klare Ach­sen gestärkt wer­den. An ihrem Auf­ein­an­der­tref­fen ist ein klei­ner „Ver­tei­ler­platz“ geplant.
  • Es sol­len zwei neue Wege­füh­run­gen vom Park­platz zur Pas­sage vor dem Zen­trum Nien­dorf-Nord ent­ste­hen. Von den bei­den bestehen­den Zugän­gen zum Park wird der west­li­che Zugang mit Trep­pen durch eine bar­rie­re­freie Rampe ersetzt.
  • Vor dem Zen­trum Nien­dorf-Nord wird eine kleine Ter­rasse mit Blick auf den Park und den Markt­platz geplant.
  • Ent­lang des Weges vor dem Zen­trum Nien­dorf-Nord bis zum Ernst-Mit­tel­bach-Ring 57 sol­len drei pfle­ge­leichte Zier­stau­den­beete gepflanzt werden.

Ins­ge­samt seien laut Kos­ten­schät­zung des Fach­am­tes Manage­ment des öffent­li­chen Rau­mes bis zu 80.000 € für die Durch­füh­rung der Maß­nah­men in der Park­an­lage erforderlich.

Die Umset­zung soll mög­lichst gemein­sam mit den geplan­ten Maß­nah­men des Zen­trums Nien­dorf-Nor­d/­Kurs­ana (Wege­ver­brei­te­rung vor dem Zen­trum Nien­dorf-Nord) statt­fin­den, die nur noch in die­sem Jahr durch das Rah­men­pro­gramm Inte­grierte Stadt­teil­ent­wick­lung (RISE) geför­dert wer­den kön­nen. Des­halb und auf­grund der nöti­gen Vor­lauf­zeit und mög­li­chen Bau­zei­ten ist eine Beschluss­fas­sung noch im August erforderlich.

Beschluss­vor­schlag

Für die Auf­wer­tung der Park­an­lage Nien­dorf-Nord stellt die Bezirks­ver­samm­lung bis zu 80.000 Euro aus Son­der­mit­teln bereit.

Jutta Sei­fert, Rüdi­ger Rust, Gabor Gott­lieb und SPD-Frak­tion Eimsbüttel

Lisa Kern, Diet­mar Kuhl­mann und GRÜNE-Fraktion

Silke Seif, Rüdi­ger Kuhn und CDU-Fraktion