Son­der­mit­tel für die Durch­füh­rung der Lok­s­tedt Ral­lye 2020

Die Lok­s­tedt Ral­lye wurde zum ers­ten Mal am 22. Sep­tem­ber 2007 als Start­schuss für die Grün­dung des Bünd­nis­ses für Fami­lie in Lok­s­tedt ver­an­stal­tet und fin­det seit­dem jähr­lich an einem Sonn­abend im Sep­tem­ber statt. Die Ral­lye ist ein bei Jung und Alt belieb­tes Open-Air-Event, bei dem spie­le­risch der Stadt­teil erkun­det wird. Die Anlauf­punkte sind Ver­eine und Insti­tu­tio­nen in Lok­s­tedt, die auch Mit­mach­ak­tio­nen anbie­ten. An jeder Sta­tion gibt es den Ral­lye-Pass, der – ob mit vie­len oder nur weni­gen Stem­peln ver­se­hen – die Teil­nahme an der Tom­bola mög­lich macht. Wegen der gel­ten­den Hygie­ne­maß­nah­men wird die Ver­an­stal­tung in die­sem Jahr ohne gemein­same Abschluss­ver­an­stal­tung durch­ge­führt. Die Ver­lo­sung der Preise soll an den ein­zel­nen Stand­or­ten statt­fin­den und von den Bünd­nis­part­nern gestif­tet wer­den.

Die Lok­s­tedt Ral­lye ist eine Ver­an­stal­tung des Loka­len Bünd­nis­ses für Fami­lie in Lok­s­tedt und wird feder­füh­rend vom Bür­ger­haus Lok­s­tedt ver­an­stal­tet. Das Bür­ger­haus hat zur Durch­füh­rung der Ral­lye bezirk­li­che Son­der­mit­tel in Höhe von 1064,10 Euro bean­tragt.

Petitum/​Beschluss:

Zur Durch­füh­rung der Lok­s­tedt Ral­lye am 12. Sep­tem­ber 2020 wer­den dem feder­füh­ren­den Bür­ger­haus Lok­s­tedt kon­sum­tive bezirk­li­che Son­der­mit­tel in Höhe von

1064,10 Euro

zur Ver­fü­gung gestellt.

Ernst Chris­tian Schütt und SPD-Frak­tion Eims­büt­tel