Start für Par­ti­zi­pia: Jugend­be­tei­li­gung in Eimsbüttel

Sach­ver­halt

In den letz­ten Jah­ren wurde in Eims­büt­tel in einem bei­spiel­ge­ben­den Pro­zess ein Modell für die Betei­li­gung von Kin­dern und Jugend­li­chen im Bezirk ent­wi­ckelt: Par­ti­zi­pia. Nun ist es an der Zeit, die nächs­ten Schritte zu tun und – um bei dem von den Jugend­li­chen ent­wi­ckel­ten Bild zu blei­ben – die Par­ti­zi­pia vom Sta­pel lau­fen zu lassen.

An die­ser Stelle soll jetzt nicht noch ein­mal der jah­re­lange Pro­zess refe­riert wer­den, dazu wird auf die Anla­gen verwiesen.

Beschluss­vor­schlag

Der Bezirks­amts­lei­ter und das Prä­si­dium der Bezirks­ver­samm­lung wer­den auf­ge­for­dert, Mit­tel und Wege zu fin­den, um die gemein­sam von Poli­tik, Ver­wal­tung und den Klas­sen­spre­che­rin­nen und Klas­sen­spre­chern der Schu­len in Eims­büt­tel ent­wi­ckelte Betei­li­gungs­struk­tur für Kin­der und Jugend­li­che im Bezirk Eims­büt­tel umzu­set­zen. Ins­be­son­dere mögen sich Bezirks­amts­lei­ter und Prä­si­dium der Bezirks­ver­samm­lung für eine dau­er­hafte im Ham­bur­ger Haus­halt abge­si­cherte Finan­zie­rung einsetzen.

Ger­lind Böwer und SPD-Fraktion

Gabriela Küll und GAL-Fraktion

Michael Wes­ten­ber­ger und CDU-Fraktion

Hart­mut Obens und Frak­tion DIE LINKE

Jens Meyer und FDP-Fraktion

Anhang

Pro­ze­du­rale Ent­wick­lung einer Betei­li­gungs­struk­tur mit und für Kin­der und Jugend­li­che im Bezirk Eimsbüttel

Vor­schlag zum wei­te­ren Ver­fah­ren zur Umset­zung der Betei­li­gungs­struk­tur „Par­ti­zi­pia“ für Kin­der und Jugend­li­che im Bezirk Eimsbüttel