Start­si­gnal für den Sport­park an der Gustav-Falke-Straße

Mit Gel­dern aus dem „Sanie­rungs­fonds Ham­burg 2020“ will die SPD-Frak­tion Eims­büt­tel das Start­si­gnal geben für den Umbau des alten Grand­plat­zes an der Gus­tav-Falke-Straße zu einem moder­nen Sport­park für das gesamte Stadt­quar­tier. „Wir wol­len den Eims­büt­te­ler Anteil aus den Sanie­rungs­mit­teln als „Sockel­be­trag“ für das Pro­jekt bereit­stel­len. Bei der Rea­li­sie­rung der Gesamt­fi­nan­zie­rung sind dann alle Akteure gefragt“, so der sport­po­li­ti­sche Spre­cher Marc Schemmel.

Kern­stück des künf­ti­gen Sport­parks soll ein ganz­jäh­rig bespiel­ba­res Kunst­ra­sen­feld sein. Wei­tere Nut­zungs­mög­lich­kei­ten – u.a. Leicht­ath­le­tik-Anla­gen – sind auf den Neben­flä­chen angedacht.

Bereits im Früh­jahr 2011 hat der Fuß­ball­club Als­ter­brü­der alle regio­na­len Akteure: Schu­len wie Ver­eins­sport­ler an einen Run­den Tisch geru­fen und den Anstoß zu einer Umge­stal­tung des Plat­zes gege­ben mit dem Ziel, die Anlage zu öff­nen und allen Nut­zern Sport- und Spiel­an­ge­bote zu bie­ten. Zusam­men mit dem Bezirk wur­den seit­dem ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten erör­tert, den Sozi­al­raum wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Unge­klärt war bis­lang, wie eine Finan­zie­rung des Vor­ha­bens aus­se­hen könnte.

Mit den Ver­stär­kungs­mit­teln aus dem Sanie­rungs­fonds – in Aus­sicht ste­hen rund 200.000 Euro – könnte nun der Grund­stein für die Umset­zung gelegt wer­den. „Es sol­len mit den Mit­teln ins­be­son­dere Sanie­run­gen auf Sport­an­la­gen geför­dert wer­den, die eine hohe Sozi­al­raum­be­deu­tung haben und bei denen es hohe Fre­quen­zen sowohl im Schul- als auch im Ver­eins­sport gibt. Diese Vor­aus­set­zun­gen sind bei der Gus­tav-Falke-Sport­an­lage alle erfüllt“, so Schem­mel. Zudem seien Ver­eine und Schu­len schon seit län­ge­rer Zeit mit Poli­tik und Ver­wal­tung in Gesprä­chen über eine Ent­wick­lung der Sport- und Nebenanlagen.

Im Beschluss der Bezirks­ver­samm­lung ist vor­ge­se­hen, dass jetzt die Gesamt­fi­nan­zie­rung des Pro­jek­tes unter Betei­li­gung der Schu­len, Ver­eine und Woh­nungs­bau­ge­nos­sen­schaf­ten erar­bei­tet wer­den soll. Ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten sol­len dabei geprüft wer­den, unter ande­rem die Betei­li­gung wei­te­rer Behör­den oder der Vereine.

Von Sei­ten der Ver­wal­tung soll fer­ner geprüft wer­den, ob im Zuge der Umbau­maß­nah­men eine Tief­ga­rage unter dem Platz rea­li­siert wer­den kann und ein Inves­tor dafür zur Ver­fü­gung steht.

Bis Ende 2014 haben die Akteure Zeit, das Pro­jekt auf den Weg zu bringen.

 

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gern zur Verfügung:

Marc Schem­mel: Sport­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Fraktion
Mobil: 0173 – 616 94 47

Tags:
,