Unter­stüt­zung für Hel­fer­struk­tu­ren in Eidelstedt

Seit dem 4.10.2015 befin­det sich im ehe­ma­li­gen Prak­ti­ker-Bau­markt am Hör­gens­weg in Eidels­tedt eine zen­trale Erst­auf­nahme für Flücht­linge. Der­zeit sind dort 850 Flücht­linge, dar­un­ter 120 Kin­der aus 18 Natio­nen unter­ge­bracht. Die Lebens­um­stände sind der­zeit unter­halb der übli­chen Standards.

Viele Eidels­ted­te­rin­nen und Eidels­ted­ter wol­len den Flücht­lin­gen, die im Stadt­teil unter­ge­bracht sind, hel­fen. So hat die Pas­to­rin Mar­gitta Mel­zer in Zusam­men­ar­beit mit dem Eidels­ted­ter Bür­ger­haus bereits eine „Will­kom­mens­gruppe Eidels­tedt“ gegrün­det, die den Ein­satz der Hel­fe­rin­nen und Hel­fer koor­di­nie­ren soll.

Ein­la­dun­gen zum Hel­fen wur­den an alle Haus­halte rund um den Prak­ti­ker-Markt ver­teilt. Auch die Kun­den des Super­markts Edeka-Struve erhal­ten an den Kas­sen solch eine Ein­la­dung. Zudem wur­den Eidels­ted­ter Mul­ti­pli­ka­to­ren in einer Rund­mail über die Initia­tive infor­miert. Das erste Tref­fen der Will­kom­mens­gruppe Eidels­tedt wird unter hof­fent­lich reger Betei­li­gung der Eidels­ted­te­rin­nen und Eidels­ted­ter am 16. Okto­ber in der Aula des Gym­na­si­ums am Dörps­weg stattfinden.

Die­sen posi­ti­ven Pro­zess möchte die Bezirks­ver­samm­lung unter­stüt­zen. Damit die Unter­stüt­zung von Hel­fer­struk­tu­ren schnell und unbü­ro­kra­tisch vor­an­kommt, sol­len dem feder­füh­ren­den Bür­ger­haus Eidels­tedt für die Auf­bau­phase bezirk­li­che Son­der­mit­tel in Höhe von 3.000 Euro zur Ver­fü­gung gestellt werden.

Damit kön­nen Kos­ten, die beim ehren­amt­li­chen Ein­satz ent­ste­hen, Kos­ten für Ein­zel­ho­no­rare für not­wen­dige Ange­bote und Kos­ten für Sach­mit­tel für die Betreu­ungs­an­ge­bote abge­deckt werden.

 

Beschluss­vor­schlag:

Dem Bür­ger­haus Eidels­tedt wer­den bezirk­li­chen Son­der­mit­tel in Höhe von

3.000 Euro

zur Ver­fü­gung gestellt, die sie gemein­sam mit den bestehen­den Hel­fer­grup­pen für die Orga­ni­sa­tion von Hilfs­an­ge­bo­ten für die Flücht­linge in Eidels­tedt ver­wen­den sollen.

Peter Schrei­ber, Gabor Gott­lieb, Char­lotte Nendza, Dag­mar Bahr, Ines Schwarza­rius und SPD-Fraktion
Philip Eng­ler, Ali Mir Aga und GRÜNE-Fraktion