Ver­än­de­run­gen der berufs­bil­den­den Schu­len im Bezirk Eimsbüttel

Sach­ver­halt Der Refe­ren­ten­ent­wurf der Schul­ent­wick­lungs­pla­nung für die staat­li­chen berufs­bil­den­den Schu­len in Ham­burg 2013 sieht für den Bezirk Eims­büt­tel wich­tige Neue­run­gen vor. Meh­rere Fusio­nen sind geplant.

Unter ande­rem soll die Staat­li­che Han­dels­schule mit Wirt­schafts­gym­na­sium Schlan­kreye (H03) mit der Beruf­li­chen Schule für Wirt­schaft, Ver­wal­tung und Steu­ern (H12) an dem Stand­ort der H03 an der Schlan­kreye und der Lut­teroth­straße zusam­men­ge­legt wer­den. Dies führt zu zusätz­li­chem Raum­be­darf am genann­ten Stand­ort, der durch Zubau­ten begli­chen wer­den soll. Zudem sind maß­geb­li­che Ver­än­de­run­gen in der Struk­tur der Schule zu erwarten.

Ande­ren­orts sol­len auf­grund von Fusio­nen Berufs­schu­len aus ihren Gebäu­den im Bezirk Eims­büt­tel aus­zie­hen. Die zukünf­tige Nut­zung der frei­wer­den­den Räum­lich­kei­ten ist zum Teil noch offen.

Beschluss­vor­schlag

Die Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung wird gebe­ten, eine/​n Ver­tre­ter vom Ham­bur­ger Insti­tut für Beruf­li­che Bil­dung in eine der kom­men­den Sit­zun­gen des BIS ein­zu­la­den, um über die geplan­ten Ver­än­de­run­gen und Fusio­nen von berufs­bil­den­den Schu­len im Bezirk Eims­büt­tel sowie über die Ver­än­de­run­gen in der beruf­li­chen Bil­dung zu berich­ten. Es wird dabei gebe­ten, im Hin­blick auf die vor­ge­se­he­nen Bau­maß­nah­men die Ein­be­zie­hung der Anwoh­ne­rIn­nen in die Detail­pla­nun­gen darzustellen.

 

Dr. Petra Löning, Nils Har­ringa und SPD-Fraktion

 

Tags: